Letzter Saisonhöhepunkt auf heimischem Eis: U11 Fünfter beim Tölzer Raiffeisen-Cup

Früh aufstehen hieß es für die Kleinschüler U11 beim Tölzer Raiffeisencup. Um 7 Uhr standen die Burschen erstmals auf dem Eis und waren entsprechend verschlafen gegen den spielstarken EHC München, dem sie sich zum Auftakt in der Gruppe „Korbinian Holzer“ gleich 1:5 geschlagen geben mussten. Doch danach waren sie hellwach und das zweite Spiel gegen den EHC Klostersee kein Vergleich. Nach vielen gemeinsamen Matches während der Punktrunde setzte sich diesmal der SCR mit 5:4 durch und zog mit einem mühelosen 5:0 gegen die Mad Dogs Girlies Mannheim in die Gruppe A ein.

Erneut spielte Jeder gegen Jeden, wobei die Teams nicht mehr gegeneinander antraten, die schon in der Gruppe aufeinander getroffen waren. Pech für die nun in Schwung gekommenen Reichersbeurer, dass bei ihnen somit das 1:5 gegen München schon in der Bilanz stand. Es folgte ein von der mannschaftsdienlichen spielerischen Leistung und den sehenswerten Spielzügen beeindruckendes Match gegen den HC Innsbruck, das logisch mit 6:2 endete. Danach zwei hart umkämpfte und jeweils knapp verlorene Spiele gegen Bad Tölz (3:4) und Rosenheim (4:5) und ein vom etwas unglücklich agierenden Schiedsrichter abgebrochenes Abschlussspiel gegen den EV Füssen. Nach der 1:1-Punkteteilung zogen die Gastgeber an beiden Teams vorbei.

Am Ende freuten sich die Reichersbeurer über Platz fünf, glänzende Medaillen und die neuesten Autogramme von Turnierpaten Konrad Abeltshauser. Für einen Großteil war es das letzte Match auf kleinem Feld. Nun sind die 2008er heiß darauf, auf der kompletten Eisfläche wie die Großen zu spielen.

Turnierklassement:

 

1. SB Rosenheim, 2. EHC München, 3. EC Bad Tölz, 4. EV Füssen, 5. SC Reichersbeuern, 6. HC Innsbruck, 7. HC Meran, 8. EHC Klostersee, 9. ESC München, 10. Riverrats Geretsried, 11. ESC Holzkirchen, 12. Mad Dogs Girlies Mannheim