Mi

15

Jan

2020

Revanche geglückt

Schüler U15 – EHC München 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)

 

Erstmals unterstützten die starken Knaben Justus Kaufmann und Mateu Späth Mariscal die U15 und man wartete gespannt auf das Auftreten der neuen Reihe mit Kapitän Xaver Schuler als Dreh- und Angelpunkt. Zwei Minuten sollte es dauern, ehe ihm das erste Tor gelang. Weiteren schön gespielten Aktionen des kombinationsfreudigen Trios fehlte das Glück im Abschluss. Mit nunmehr zwei starken Reihen, viel Geschwindigkeit und einem glänzend aufgelegten Alex Rose als sicherem Rückhalt gestalteten die Reichersbeurer souverän einen nie gefährdeten Sieg. Auch wenn sie sich phasenweise durch ungeschickte Strafen selbst in die Schwierigkeit doppelten Unterzahlspiels brachten. (sie)

 

Tore/Assists: David Kreizer 2/2, Fabian Wohlfarter 2/1, Michael Schuster 0/2, Xaver Schuler 1/0, Simon Manhart 0/1, Alexander Rose 0/1, Mateu Späth Mariscal 0/1, Jonas Marzahn 0/1

 

0 Kommentare

Mi

15

Jan

2020

Spitzenspiel geht klar an den SCR

Knaben U13 – ECDC Memmingen 16:4 (9:2, 2:0, 5:2)

 

Als Spitzenreiter Memmingen, der das Hinspiel noch nach Penaltyschießen gewonnen hatte, in der Wee-Arena einlief, konnte er nur kurz mit den Reichersbeurern mithalten. Die hatten ihre erfolgreichen Merkur-Cup-Kicker Johannes Bartl, Max Holzinger und Vinzenz Schuler wieder mit dabei und zusätzlich Neuzugang Mateu Späth Mariscal erstmals im Team. Den schnellen Führungstreffer konnte der ECDC noch ausgleichen, doch mehr hatte er nicht mehr entgegen zu setzen. Am Ende mussten die Allgäuer froh um das 16:4 sein, während die SCR-Knaben mit einer Kabinenparty den 70. ihres Trainers Hans Müller feierten.

 

Tore/Assists: Mateu Späth Mariscal 7/1, Justus Kaufmann 4/1, Michael Seidl 1/1, Max Holzinger 1/0, Julian Philippski 2/0, Quirin Schlager 1/0, Hansi Huß 0/3, Korbinian Bigalk 0/3, Hannes Bartl 0/1, Nik Gruber 0/1, Lukas Riedl 0/1

 

0 Kommentare

Mi

15

Jan

2020

Erfolgreich ins neue Jahr

U15 Augsburger EV - SC Reichersbeuern 1:4 (0:2, 1:2, 0:0)

 

Mit viel Schwung aus ihrem Schweden-Abenteuer, einem mehrtägigen Turnier bei den Malmö Redhawks, starteten die Reichersbeuerer Jungs in Augsburg ins neue Jahr und erzielten bereits nach einer guten halben Minute die Führung. Sie blieben dominant, legten nach und gingen mit mit einer verdienten 2:0-Führung in die erste Pause. Doch so leicht wollte sich der AEV im heimischen Curt-Frenzel Stadion nicht geschlagen geben und verkürzte auf 1:2. Der SCR hielt dagegen und entschied mit einem Doppelschlag das Spiel, in dem die Schwaben trotz zweier 5:3-Überzahlsituationen danach nicht mehr aufs Scoreboard kamen. (RS)

 

Tore/Assists: Michael Schuster 1/1, David Kreizer 1/1, Johannes Curth 1/0, Korbinian Hopper 1/0, Xaver Schuler 0/1

 

0 Kommentare

Mo

16

Dez

2019

Knaben gewinnen in Klostersee

EHC Klostersee – Knaben U13 4:8 (1:2, 1:2, 2:4)

 

Ein Auswährtssieg für Hans Müller war der Plan der Reichersbeurer Knaben. Entsprechend glücklich strahlten die Burschen, als sie ihrem kranken Trainer Vollzug vermelden konnten. Maxl Mohrenweiser war in Grafing nach sieben Minuten der Führungstreffer gelungen. Und wenngleich sich die Gastgeber bis zuletzt energisch wehrten und den Reichersbeurer Vorsprung bis ins Schlussdrittel knapp hielten, ließ sich der SCR zu keiner Zeit das Heft aus der Hand nehmen.

Tore/Assists: Quirin Schlager 2/1, Hansi Huß 1/2, Max Holzinger 0/2, Vinzenz Schuler 0/2, Hannes Bartl 1/0, Maxi Feichtmair 1/0, Nick Gruber 1/0, Justus Kaufmann 1/0, Maxl Mohrenweiser 1/1, Korbinian Bigalk 0/1

 

 

0 Kommentare

Mo

16

Dez

2019

Torschütze wird Torwart

Schüler U15 – Deggendorfer EC 6:8 (3:4, 1:1, 2:3)

 

Im Zeichen der Torhüter stand das letzte Heimspiel des Jahres. Hatte sich Alexander Rose bei einer ungestümen Aktion im Training eine Gehirnerschütterung zugezogen, kam Johanna Gißibl nach einer Schulterprellung nach der ersten Drittelpause nicht mehr aufs Eis. Stattdessen musste Michael Schuster jun. in die übergroße Schutzausrüstung von Rose schlüpfen. Energisch trat er seine neue Aufgabe an und mit Bravour, was das Publikum immer wieder zu Szenenapplaus veranlasste. Gleichzeitig ging ein Ruck durch das nun umgestellte Team. Mit viel Energie und Druck nach vorn drängte der SCR auf den Ausgleich, doch es fehlte das Glück im Abschluss. Am Ende waren es die blitzschnellen Gästestürmer Jonas Kern und Mario Leon Draser, die Lücken in Reichersbeuerns Abwehr konsequent nutzten.

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 0/4, Michael Schuster 1/2, Florian Feiertag 1/0, Jonas Marzahn 1/0, Max Schilling 1/0

 

Foto: Der rekonvaleszente Stammtorhüter und sein unerschrockener Ersatzmann

 

0 Kommentare

 

Erster Punktspielerfolg im neuen Nachwuchsprojekt

 

„Das ist Eishockey“ beschrieb BEV-Landestrainer Stefan Teufel anerkennend ein dramatisches Spiel, auch wenn er in seiner Eigenschaft als Erdinger Trainer mit leeren Händen aus der Halle ging. Umso größer war die Freude bei den Reichersbeurer Schülern, die mit 1:6 zum letzten Drittel angetreten waren, um vor großer Kulisse eine beeindruckende und erfolgreiche Aufholjagd zu starten. Energisch waren die Burschen selbst mit dem deutlichen Rückstand aufs Feld gegangen, hatten eine doppelte Unterzahl schadlos überstanden und in Torhüterin Johanna Gißibl einen Fels in der Brandung. Sie kombinierten mutig und setzten erfolgreich auf Teamarbeit. 

Damit belohnte sich das jüngste Team der Bayernliga zum ersten Mal in einem Meisterschaftsspiel für seinen ungebrochenen Kampfgeist. Die reine 2005-er Mannschaft resultiert aus einem viel beachteten Projekt, das die Reichersbeurer angestoßen haben, damit der Standort Tölz sich im Feld der Großvereine langfristig behaupten kann. So spielen der SCR und Bad Tölz heuer erstmals als reine Jahrgangs-Mannschaften.  

Das Derby gegen Tölz stand gleich zum Auftakt und allein der Größenunterschied war beachtlich. Davon ließen sich die Reichersbeurer Schneid nicht abkaufen. Gegentore kassierten sie jeweils in kurzen Phasen der Unkonzentriertheit in jedem Drittel. Doch unbeirrt hielten sie über das gesamte Spiel beherzt dagegen und hatten den ein oder anderen Großen gut im Griff. Kaum zu halten war ein gewohnt starker Fabian Nifosi, während ECT-Torhüterin Maria Huß ihren Ex-Kollegen keinen zweiten Treffer gestattete.

Gegen EHC München, EHC Klostersee und EC Bad Tölz hatte es das jüngste Bayernliga-Team erwartet schwer. Umso mehr beeindruckten Kampfgeist und Moral. Auch in den vier Partien innerhalb einer Woche konnten sie über weite Strecken gut mithalten. Einen starken Rückhalt haben die Reichersbeurer, die sich noch zu häufig durch unnötige Strafzeiten schwächen, in ihren Torleuten Johanna Gißibl und Alexander Rose.

 

Der EV Landshut setzte die Gastgeber von Anfang an mit seinem schnellen, kombinationssicheren Spiel unter Druck. Der gewohnt starke Torhüter Alexander Rose hatte gegen die großen, kompakten Landshuter alle Hände voll zu tun. Einmal mehr gefiel die Einstellung im aussichtslosen Kampf gegen den bisher stärksten Liga-Konkurrenten.  

 

EC Bad Tölz - Reichersbeuern 13:1 (3:0/5:0/5:1) 

 

Felix Meißner (1/0), Xaver Schuler (0/1), David Greitzer (0/1)

Reichersbeuern – TSV Erding 7:6 (0:3/1:2/6:1)

Xaver Schuler (2/2), David Kreizer (1/3), Simon Manhart (0/2), Anton Gresler (0/2), Michael Schuster (1/0), Moritz Lessacher (1/0), Jonas Marzahn (1/0), Maximilian Maier (1/0), Max Schilling (0/1)  

SCR – EHC München 1:8 (0:5/0:0/1:3)

Xaver Schuler (1/0)

EHC Klostersee – SCR 13:0 (3:0/5:0/5:0)

SCR – EC Bad Tölz 3:14 (2:3/1:5/0:6) 

Michael Schuster (1/0), Felix Meißner (1/0), David Kreizer (1/0), Xaver Schuler (0/2), Maximilian Maier (0/1)

 

EHC München – SCR 10:3 (2:0/4:1/4:2)

Michael Schuster (2/0), Maximilian Maier (1/0), David Kreizer (0/1), Xaver Schuler (0/1)

Schüler – EV Landshut 0:10 (0:4/0:5/0:1)

 

        

Kleinschüler gewinnen Heimturnier

 

0:3, 0:2, 0:1 - auch diesmal starteten Reichersbeuerns Kleinschüler in jedem Spiel des Heimturniers mit einem Rückstand. Davon ließen sie sich nicht beirren. Selbst das 0:3 im Derby gegen Tölz drehten sie um. Am Ende ging die U11 mit drei gewonnenen Spielen nach einem rundum fairen und sportlichen Turnier erneut als Tagessieger vom Eis.

 

 

Reichersbeuern - Tölz 6:4, Peissenberg - Rießersee 5:3, Tölz - Peissenberg 14:3, Rießersee - Reichersbeuern 3:5, Peissenberg - Reichersbeuern 3:12, Rießersee - Tölz 0:14,

1. SC Reichersbeuern, 6:0 (23:10)

2. EC Bad Tölz, 4:2 (32:9)

3. TSV Peissenberg, 2:4 (11:29)

4. SC Rießersee 0:6 (6:24=

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Cracks der Zukunft zeigten zur Drittelpause der Tölzer Löwen was sie drauf haben. Mit vielen Pucks und unterstützt vom EC-Maskottchen begeisterten die jüngsten Reichersbeurer im Show-Match gegen die Tölzer Nachbarn das Publikum in der wee-Arena.