News-Archiv

Mi

30

Sep

2020

Eislaufschule und U7

Nächste Eiszeiten für die Laufschule U 7

Dienstag, 20.10.  14.40 -15.30 Uhr
Sonntag,  25.10.   8.00 -9.00 Uhr
Dienstag, 27.10.  14.40 -15.30 Uhr

 

 

Es wird wohl am Anfang etwas ungewohnt für die Kinder (und Eltern) sein.

Nach wir vor dürfen keine Eltern mit zum Training ins Stadion.

Allerdings haben wir erreicht, daß bis zu 5 Eltern (nur mit Anmeldung und Eintragung in eine Liste)bei den ganz Kleinen bzw. Anfängern mit zu den ersten Trainings auf die Spielerbank dürfen.

Anfänger sollten sich bitte vorher bei mir telefonisch 0163-6836796 anmelden, damit wir das Vorgehen besprechen können(Leihausrüstung etc.)

Bei Kindern bis zu sechs Jahren besteht keine Maskenpflicht.

Alle anderen Kinder müssen beim Betreten des Stadions bis zum Eis eine Maske tragen.

Maske evtl. mit Namen beschriften, damit nach dem Training jeder seine wieder bekommt.

Da wir keine Kabine zum Umziehen haben, bringt die Kinder bitte schon angezogen zum Vereinseingang.

Wenn möglich auch schon mit angezogenen Schlittschuhen und Kufenschonern, damit sie ausserhalb des Eises gehen können.

Die Kinder werden ein paar Minuten vor Trainingsbeginn von den Betreuern am Vereinseingang gruppenweise abgeholt und nach dem Training zum Ausgang gebracht.

0 Kommentare

Mi

30

Sep

2020

Überlegene Innstädter

Schüler und Knaben treffen auf die Starbulls Rosenheim

 

Der ohnehin schmale Kader der Schüler wurde Stunden vor dem Spiel durch einen Kranken noch auf Mindestspielstärke dezimiert, was den ohnehin schweren Gang der jungen Reichersbeurer noch schwerer machte. Insbesondere die Abwehr hatte es schwer mit den nach eigenem Bekunden "torhungrigen" Rosenheimern.

 

Umgekehrt glückte es den SCR-Stürmern sechsmal den gewohnt guten Goalie im Starbulls-Tor zu überwinden. "Eine starke Leistung", so Trainer Michael Schuster. Am Ende siegte Rosenheim 17:6 und steht weiter mit weißer Weste und beeindruckender Tordifferenz an der Tabellenspitze.

 

In der Wee-Arena und erstmals mit Zuschauern empfingen die Knaben die Innstädter. Die waren erwartet stark, doch die Burschen von Florian Kaindl und Stefan Feichtmair kämpften mit Herz und zogen sich mit einem einstelligen Ergebnis gut aus der Affäre. Kaum zu überwinden war Rosenheims Goalie, aber auch Reichersbeuerns junger Christian Fichtner, den vor allem die quirligen kleinen Stürmer forderten, machte seine Sache gut.

Tore/Assists: Quirin Schlager 1/1, Max Holzinger 0/2, Basti Seitz 1/0, Maxl Mohrenweiser 1/0, Maxi Feichtmair 1/0, Lukas Gindhart 0/1

0 Kommentare

Mi

30

Sep

2020

Herzschlagfinale

EHC Klostersee - Knaben U13 7:6 n.P. (1:1, 0:1, 5:4)

Wer an diesem Sonntagmorgen noch nicht wach war, der sollte es spätestens in der Schlussphase des Reichersbeurer Spiels in Grafing werden. Erst im neunten Penalty-Durchgang hatte der EHC das glücklichere Ende für sich und ging zu "Here Comes The Sun" entsprechend freudestrahlend aus der Halle.

Gesenkte Köpfe indes bei den Reichersbeurern, die sich über die gesamte Spielzeit gut in Szene setzten konnten. 59 Minuten hatten sie souverän gespielt, um in der Schlussminute plötzlich Nerven zu zeigen. Eine kurze Konfusion in der SCR-Abwehr nutzten die Klosterseer, die mittlerweile ihren Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers ausgewechselt hatten, zum Ausgleich fünf Sekunden vor der Schlusssirene.

Das Penaltyschießen musste die Entscheidung bringen und da machten es Johannes Eberhardt und sein Gegenüber den Schützen schwer. Im letzten Versuch des dritten Penalty-Blocks hatte Klostersee das bessere Ende für sich. Dennoch ein starkes Spiel der SCR-Knaben, die schön kombinierten und beherzt kämpften.

0 Kommentare

Mi

30

Sep

2020

Rückspiel in der Olympiahalle

SC Riessersee - Schüler U15 5:2 (1:1/3:1/1:0)

 

Beim Sonntagsausflug an die Zugspitz sollte es nur 22 Sekunden dauern, bis Tim Hettich die Hausherren im altehrwürdigen Garmischer Olympiastadion erstmals in Führung brachte. Die am Vortag um ihren wichtigen Abwehrspieler Moritz Haugg gebrachten Reichersbeurer hielten dagegen, glichen durch Mateau Späth Mariscal aus und starteten ihrerseits mit einem schnellen Tor im zweiten Drittel. Lang hielt die Führung, doch am Ende hatten die personell breit aufgestellten Rieseerseer den längeren Atem und entschieden auch das zweite Spiel des Wochenendes für sich.

 

Tore/Asists: Hansi Huß 1/0, Mateu Späth Mariscal 1/0, Zsombor Bazsaryi 0/1

Mi

30

Sep

2020

Saisonauftakt

Schüler U15 – SC Riessersee 3:6 (0:0/2:3/1:3)

 

Ein Ergebnis, das nicht unbedingt den Spielverlauf widerspiegelt. Vor leeren Rängen in der wee-Arena trat die Jahrgangs-Schülermannschaft 2007 zum ersten Punktspiel der Saison an und obwohl sie, knapp besetzt, bei den SCR-Knaben Anleihe nehmen musste, lief es gut.

Nach torlosem ersten Drittel krönte Justus Kaufmann in der 24. Minute einen schönen Alleingang durch die Mitte mit dem 1:0 und Hansi Huß legte eine Minute später nach. Nun nahm das Reichersbeurer Spiel richtig Fahrt auf und begeisterte diejenigen, die sich rechtzeitig beim „Dietmann‘s“ einen aussichtsreichen Fensterplatz reserviert hatten.

Doch als den Werdenfelsern in Unterzahl der Anschlusstreffer glückte, war ein Bruch im Reichersbeurer Spiel. Nach dem 2:2 gingen die Gäste nach einem sehenswerten Schlagschuss-Treffer in Führung. Im Schlussdrittel nutzte Riessersee erneut ein Überzahlspiel zum 2:4. Aus spitzem Winkel schließlich das 2:5 nach Gestocher vor dem Reichersbeurer Tor. Von Aufgeben war die junge Truppe von Michael Schuster und Balthasar Fischhaber jedoch weit entfernt und schöpfte noch einmal Hoffnung, als Justus Kaufmann auf 3:5 verkürzte. Als Torfrau Leonie Bode vom Eis ging und die Schüler alles nach vorn warfen, nutzte Riessersee seine Chance auf ein sechstes Tor.

Schmerzlich fürs Rückspiel am folgenden Tag war die Matchstrafe, die sich Motitz Haugg zehn Sekunden vor der Schlusssirene einhandelte.

Tore/Assists: Justus Kaufmann (2/0), Hansi Huß (1/0)

 

0 Kommentare

Mo

28

Sep

2020

Eislaufschule Und U7

 

Der Beginn der Eishockey-Laufschule muss leider um einige Wochen (Ende Oktober?) verschoben werden!

Durch die vielen Vorgaben der Corona Hygiene Verordnung (unter anderem dürfen keine Eltern mit ins Stadion und wir haben keine Kabinen zur Verfügung) in der WEE-Arena ist es derzeit für uns nicht möglich mit der U7 und den Kindern in der Laufschule einen sinnvollen Trainingsbetrieb zu organisieren.

Wir verfolgen die Entwicklung und versuchen natürlich baldmöglichst ein Training anzubieten!

 

Mo

28

Sep

2020

Eislauflernschule und U7

 

Der Beginn der Eishockey-Laufschule muss leider um einige Wochen (Ende Oktober?) verschoben werden!

Durch die vielen Vorgaben der Corona Hygiene Verordnung (unter anderem dürfen keine Eltern mit ins Stadion und wir haben keine Kabinen zur Verfügung) in der WEE-Arena ist es derzeit für uns nicht möglich mit der U7 und den Kindern in der Laufschule einen sinnvollen Trainingsbetrieb zu organisieren.

Wir verfolgen die Entwicklung und versuchen natürlich baldmöglichst ein Training anzubieten!

 

Mo

14

Sep

2020

Flügge geworden

Reichersbeurer werden U17-Bundesligisten beim ECT

 

Die erste Reichersbeurer Jahrgangsmannschaft aus dem gemeinsamen Nachwuchsprojekt mit dem EC Bad Tölz ist herangewachsen. Nach zwei Jahren unter den Fittichen von Balthasar Fischhaber, Michael Schuster und Christian Curth machen die Burschen nun den nächsten Schritt und wechseln zum Löwen-Nachwuchs. Trainer Sepp Kottmeier hatte schon im ersten Schüler-Jahr als vierter Coach im Bunde mit ihnen trainiert.

Nach Corona bedingt kurzer Eiszeit traten sie nun zu den ersten Trainingsspielen gegen den ESV Kaufbeuren an. Ein bisschen heimelige Atmosphäre auf dem Weg zum Allgäuer Traditionsclub vermittelte der Reichersbeurer Bus, der bereit stand, um die SCR-Burschen und jungen Tölzer ein Stück weiter in die große Eishockeywelt zu entlassen.

0 Kommentare

Di

08

Sep

2020

Freundschaftsspiel in Grafing

EHC Klostersee - SCR-Knaben U13 8:6 (3:0/4:4/1:2)

 

Nach gerade mal zwei Trainingseinheiten auf dem Eis nutzten die Reichersbeurer Knaben die Chance auf ein erstes Freundschaftsspiel. Beim Liga-Konkurrenten Klostersee zeigten die Burschen angesichts der wenigen Eiszeit ein sehr ansprechendes Spiel.

Besonders imponierte, dass sich das neu zusammengestellte Team auch vom deutlichen Rückstand zu Beginn nicht aus der Ruhe bringen ließ und nach und nach das Match drehte. So gingen sie bester Laune vom Eis und freuen sich, wenn nach der Reiserückkehrer-Quarantäne wieder alle mit dabei sind.

(sie)

0 Kommentare

Di

08

Sep

2020

Spielpraxis

Freundschaftsspiel beim EHC München

 

Draußen strahlender Sonennschein, drinnen in der Olympia-Eishalle begannen Reichersbeuerns Schüler furios, mussten sich dann aber den Gastgebern deutlich beugen.

Leere Ränge sind die jungen Eishockeycracks im Heimstadion von Red Bull München ja gewohnt. Aber die Corona-Regeln ließen auch im schmalen Sektor, der sonst den Zuschauern zugänglich ist, keine Gäste zu. So konnten die Eltern im Park flanieren und das, was drinnen passierte, konnten die Burschen für sich behalten.                                                    

(sie)

0 Kommentare

Do

27

Aug

2020

Erstes Eis

Schüler eröffnen die Eiszeit im Allgäu

 

Das Trockentraining haben die Schüler von Balthasar Fischhaber, Michael Schuster und Christian Curth mit viel Eifer und Disziplin absolviert. Nun ging es erstmals aufs Eis.

Da in Bad Tölz die Eiszeit noch nicht begonnen hat, organisierten die Schüler-Jahrgangsmannschaften von SCR und ECT ein erstes Trainingswochenende in Pfronten. Für einen zweiten Übungs-Block ging es nach Mittenwald. "Dann lernen wir auch unsere schöne Heimat kennen", lachte Michael Schuster, der das Engagement seiner Burschen sehr lobte. (sie)

0 Kommentare

Mi

04

Mär

2020

Starkes Spiel in Regensburg

EV Regensburg - SCR Knaben 3:5 (2:0, 1:2, 0:3)

 

Eine ganz starke Vorstellung lieferten die SCR-Knaben beim Match in Regensburg ab. Ohne die beiden Topscorer angetreten, geriet man gegen die Hausherren nach durchwachsenem ersten Drittel mit 0:2 in Rückstand. Wie verwandelt kamen die Reichersbeurer nach der Drittelpause auf das Eis.

 

Jeder kämpfte für jeden und unterstütze den anderen auch moralisch positiv wie selten in dieser Saison. Heraus kam die beste Teamleistung der laufenden Spielzeit und damit die Wende in der Begegnung: Mit einem 5:3 Erfolg gegen einen keineswegs schwachen EV Regensburg ging es für Jungs und Eltern beschwingt auf die Rückreise. (RS)

 

Tore/Assists: Quirin Schlager (2/0), Maxi Feichtmair (0/2), Hansi Huß (1/0), Julian Philippski (1/0), Hannes Bartl (1/0), Johannes Eberhardt (0/1), Korbinian Bigalk (0/1), Bastian Seitz (0/1), Vinzenz Schuler (0/1)

 

0 Kommentare

Mi

04

Mär

2020

Starker Kampf wird nicht belohnt

SCR Schüler - ERC Ingolstadt 4:5 (0:2, 3:1, 1:2)

 

Schwer in die Partie kamen die SCR-Schüler. Gegen einen starken ERC Ingolstadt war ein 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel die Folge. Verbessert kam die Mannschaft aus der ersten Pause, hielt gut dagegen, konnte den zweiten Durchgang für sich entscheiden und ging mit einem 3:3 ins letzte Drittel. Dort gelang sogar die umjubelte Führung, die jedoch nur sehr kurz hielt. Den Schanzern gelang in einem engen Match jedoch nicht nur der Ausgleich, sie versetzten den stark kämpfenden Reichersbeuerern den entscheidenden Schlag zum 4:5, den diese nicht mehr auszugleichen vermochten. (RS)

 

Tore/Assists: Johannes Curth 1/0, Maxi Maier 1/0, Max Schilling 1/0, Xaver Schuler 1/0, Korbinian Hopper 0/1, David Kreizer 0/1

0 Kommentare

Di

03

Mär

2020

Eishockeyschmankerl in der weeArena

Neuauflage Schüler - Eltern

 

Während die Burschen übermütig übers Eis tollten, gingen die Eltern wehmütig in die Kabine. "Das war das letzte Mal", konstatierte Cornelia Schuster, die mit Annett Meißner nach sieben Betreuerinnen-Jahren ihre 2005er demnächst aus Reichersbeuern ins große Eishockey entlassen müssen. So ließ man beim anschließenden üppigen Büfett in der Kabine nicht nur das soeben absolvierte Match Revue passieren, das zweifellos einer der Höhepunkte einer ereignisreichen Saison war, die Reihen hüben wie drüben aber auch auf vielfältige Weise forderte. Mit unterschiedlichsten taktischen Ideen kämpften Routiniers und Nachwuchscracks und viel zu schnell war es an der Zeit mit dem Penaltyschießen für Klarheit hinsichtlich des Resultats zu sorgen. 

0 Kommentare

Di

03

Mär

2020

Kleinschüler auf großem Feld

SCR U11 - TEV Miesbach 8:12

 

Aufs große Feld gingen die Reichersbeurer Kleinschüler, um sich langsam auf den traditionellen Saisonabschluss beim Turnier in Meran vorzubereiten und den älteren Jahrgang an die bevorstehenden Aufgaben heran zu führen. Mit großem Spaß eroberten die Kinder die Spielfläche. Nur das Toreschießen ging nicht so leicht, denn Christian Fichtner, der als Leihgabe im Miesbacher Tor stand, wuchs an diesem Tag über sich hinaus und bremste die Kameraden ein ums andere Mal ein.

0 Kommentare

Di

03

Mär

2020

Knappe Spiele in Peißenberg

Kleinschüler U11 Platz vier bei den Knappen

 

Kein Glück hatten Reichersbeuerns Kleinschüler beim Turnier in Peißenberg. Noch immer durch Magen-Darm-Virus, Erkältungen und zuletzt noch einen gebrochenen Arm geschwächt, kämpften die übrigen Aufrechten umso eifriger. Während Tagessieger Ingolstadt eine Klasse für sich war und nicht nur den SCR klar in seine Schranken wies, waren die Spiele gegen die Gastgeber (1:2) und Landsberg (6:7) bis zueletzt eng und hart umkämpft: Trotzdem gab es viel Lob für die Mädchen und Buben, die bis zuletzt eifrig kämpften und mit viel Freude jedem Puck hinterher jagten.

 

1. ERC Ingolstadt         6:0 (21:4)

2. HC Landsberg          4:2 (15:15)

3. TSV Peißenberg       2:4 (5:10)

4. SC Reichersbeuern   0:6 (9:21)

0 Kommentare

Di

03

Mär

2020

Turnier-Klassiker

Der Rosenmontag steht wieder ganz im Zeichen der Kleinsten

 

So muss Nachwuchseishockey sein: Viele Kinder, besonnene Trainer und eine stattliche Zuschauerkulisse. Beim traditionellen Reichersbeurer Rosenmontagsturnier wuselten die Bambini von SCR, EC Bad Tölz, Riverrats Geretsried, Starbulls Rosenheim und Aibdogs übers Eis, begeisterten mit vielen Toren und strahlten am Ende über ihre glänzenden Medaillen. "Es waren richtig viele Kinder am Eis", freute sich SCR-Trainer Georg Grünwalder, der selbst 20 Mädchen und Buben im Kader hatte, die allesamt mit großer Begeisterung spielten. Und das ohne Gummibärchen-Doping von Bambini-Chefmotivator Hans Huß, der aus der Reha mit seinen Schützlingen mitfieberte. Nach einem langen Turniertag waren die Jüngsten gleichermaßen KO wie glücklich und waren sich sicher: "Nächstes Jahr machen wir wieder mit!"

0 Kommentare

Di

18

Feb

2020

Erfolgreiche Premiere auf dem Großfeld

Freundschaftsspiel der U11 gegen Geretsried

 

Im Hinblick auf ihr ersten Großfeld-Turnier beim traditionellen Saisonabschluss in Meran gingen die Reichersbeurer Kleinschüler zum ersten Mal aufs große Feld. Beim Freundschaftsspiel gegen Geretsried übten sie Abseits, Wechsel und all die anderen Besonderheiten beim richtigen Eishockey, was schon gut klappte. Am Ende war der SCR klarer Sieger, während die Riverrats das anschließende Penaltyschießen gewannen. So gingen beide glücklich strahlend vom Eis.

0 Kommentare

Di

18

Feb

2020

Letztes Aufgebot in Peissenberg

Kleinschüler U11 Vierter bei den Knappen

 

Mit einem letzten, bunt zusammengewürfelten und aus der U9 ergänzten Aufgebot traten die krankheitsgebeutelten Reichersbeurer Kleinschüler zum Meisterschaftsturnier in Peissenberg an. Als auch noch ein Gastspieler der Gastgeber die Lust verlor, mussten manche doppelt ran. "Die meisten waren immer noch sehr erkältet und das hast Du eindeutig gemerkt. Es war einfach die Kraft weg." Der tapfere Einsatz der mehr oder weniger Aufrechten wurde nicht belohnt, auch wenn es gegen die Gastgeber ein knappes Spiel war, das der TSV zuletzt für sich entscheiden konnte.

 

Peißenberg-Klostersee 1:2, Ingolstadt-Reichersbeuern 8:0, Klostersee-Ingolstadt 1:1, Reichersbeuern-Peißenberg 3:5, Ingolstadt-Peißenberg 2:0, Reichersbeuern-Klostersee 0:6

1. Ingolstadt 5:1 Pkt. (11:1 Tore), 2. Klostersee 5:1 (9:2), 3. Peissenberg 2:4 (6:7), 4. Reichersbeuern 0:6 (3:19)

 

 

 

 

0 Kommentare

Mo

17

Feb

2020

Starke Leistung gegen Regensburg

U15 - EV Regensburg 12:0 (2:0/6:0/4:0)

 

Einen ungefährdeten Sieg fuhr die U15 des SC Reichersbeuern ein. Gegen harmlose aber bis zuletzt fair und unermüdlich kämpfende Regensburger zeigte das Team auch spielerisch eine überzeugende Leistung. Im ersten Drittel noch etwas fahrlässig in der Chancenverwertung, gefielen die Schüler durch gelungene Passstafetten bis vor das gegnerische Tor. Vor allem die neu formierte zweite Reihe mit den Torjägern und Jung-Jahrgängen Mateu Späth-Mariscal und Justus Kaufmann orchestriert von Xaver Schuler, überzeugte durch aggressives Forechecking und gutes Zusammenspiel und erzielte Tor um Tor.

 

Tore/Assists:

Xaver Schuler (0/6), Mateu Späth-Mariscal (4/1), Justus Kaufmann (2/1), David Kreizer (2/1), Anton Gresler (1/2), Michael Schuster (1/2), Korbinian Hopper (1/1), Jonas Marzahn (1/0), Simon Manhart (0/1)

 

0 Kommentare

Mo

17

Feb

2020

Sonnen-Eislauf in Ottobrunn

besonders kleine Kleinstschüler

 

Keine Scheu vor großen Gegnern zeigten die jüngsten Reichersbeurer, die begeistert eingesprungen waren, als etliche etatmäßige Kleinstschüler-Spieler ausfielen. Beim 1:5 gegen Geretsried, 1:2 gegen Gastgeber Ottobrunn und 0:6 gegen einen starken SC Riessersee mussten sie zwar Lehrgeld zahlen. Die Spielfreude der Mädels und Buben schmälerte das jedoch nicht und so strahlten sie mit der Sonne um die Wette.

 

0 Kommentare

Di

11

Feb

2020

Schüler bei den Malmö Redhawks

U15 beim 15. Folke-Lindström-Cup in Malmö

 

Wie aus einer Fantasterei ein denkwürdiger Ausflug werden kann, durften in den Weihnachtsferien die Spieler, Verantwortlichen und Eltern des Reichersbeuerer Eishockey-Schülerteams hautnah selbst erleben. Beim 15. Folke-Lindström-Cup des schwedischen Erstligisten Malmö Redhawks durfte sich die U15 mit einigen der aktuell weltbesten Jugendteams messen.

Als im Frühjahr die Mitgliederversammlung des SCR in den geselligen Teil überging, war man sich einig: Die vergangenen Auslandsfahrten nach Tschechien, Italien und in die Schweiz waren meist die Highlights der jeweiligen Spielsaison. Aber man war sich ebenso einig, dass die europäische Spitze im Nachwuchseishockey in Skandinavien beheimatet ist. Höchste Zeit für junge Spieler sei es also, sich mit dieser Spitze zu messen, wurde mit einem Augenzwinkern festgestellt. Die Gelegenheit dazu kam unverhofft: Im Sommer ergab sich die Gelegenheit, als man durch einen Elternkontakt auf ein Turnier des Jahrgangs 2005 in Malmö aufmerksam wurde. Dass es sich um ein sogenanntes AAA-Turnier handelte, die höchste Leistungsstufe, die in diesem Sport möglich ist, war umso besser. Begeistert griffen die verantwortlichen Trainer Michael Schuster und Balthasar Fischhaber zu. Die Anmeldung stand eine Woche später, nachdem auch bei den Eltern kaum Überzeugungsarbeit geleistet werden musste. Die Begeisterung der Mannschaft stand ohnehin außer Zweifel.

Während sich das Trainer-Trio Fischhaber, Schuster, Curth an die sportliche Vorbereitung machte, tüftelten die Betreuerinnen Annett Meißner und Cornelia Schuster die Rahmenbedingungen aus und so startete unter ihrer bewährten Reiseleitung eine über 40-köpfige Delegation am Stefanitag in das perfekt vorbereitete schwedische Abenteuer. Dass in anderen Ländern Eishockey einen hohen Stellenwert besitzt, zeigte schon die Besatzung der Swiss-Maschine auf dem Hinflug, die aus dem Cockpit extra das Jugendteam aus Reichersbeuern auf seinem Weg zum internationalen Einsatz beim Folke-Lindström-Cup begrüßte.

Dass auf dieser Ebene ein rauer Wind weht, wurde der Mannschaft am ersten Tag des zu Ehren Folke Lindströms, des Gründers der später in Redhawks umbenannten Eishockeyabteilung von FF Malmö, veranstalteten Turniers schnell klar. Hier bekamen sie echte Schwergewichte der Szene präsentiert. Austragungsort, war das Isstadion, in dem bis zum Bau der Malmö Arena auch die Profimannschaft der Redhawks spielte und die Teil eines eindrucksvollen Komplexes mit Fußball- und Leichtathletikstadion und mehreren Hallen ist. Die Topteams und späteren Turnierfinalisten Oceanic Trinec (Tschechien) und Vaxjö Lakers (Schweden) ließen mit ultraschnellem und technisch brillantem Eishockey keinen Zweifel über den Ausgang aufkommen. Für den SCR ging es darum, das hohe Tempo, das bisher auch die stärksten Gegner in der heimischen Bayernliga nicht zu spielen vermochten, anzunehmen und selbst Akzente zu setzen, was mit zunehmender Spieldauer immer besser gelang.

Der folgende Tag brachte mit Lingköping und Flemmingsberg weitere starke Teams aus Schweden und auch eine klare Leistungssteigerung der Schüler aus Reichersbeuern. So wäre ein Punktgewinn durchaus im Bereich des möglichen gewesen, doch setzten sich die körperlich überlegenen Nordmänner letztendlich durch. Doch gerade die knappe 0:2-Niederlage gegen Lingköping, auch dies ein Team aus der höchsten schwedischen Liga, sorgte durchaus für Respekt bei den Gastgebern.

Am Finaltag war ein wenig der Kräfteverschleiß und der hohe Aufwand der vergangenen Tage bemerkbar. Aber auch wenn kein Punktegewinn zu verzeichnen war, zog man sich achtbar aus der Affäre. So stand zwar am Ende des Turniers für den SCR kein Sieg auf der Habenseite, aber das war gegen europäische Spitzenteams auch nicht zu erwarten. Umso mehr erfreute das Team durch Einsatz und Lernbereitschaft. Die Kluft zur absoluten Spitze ist wohl da, aber zumindest für einen Teil der Mannschaft nicht unüberbrückbar.

Beeindruckt zeigten sich die Reichersbeurer auch von der Erkenntnis, mit welcher Professionalität bereits bei U15-Teams in den führenden Eishockeyländern gearbeitet und der Sport gelebt wird. Am Ende des Trips stand nicht nur die sportliche Erfahrung auf der Habenseite: Spritztouren in Malmö und ein abschließender Ausflug nach Kopenhagen rundeten ein Programm ab, das bei allen Beteiligten für immer im guter Erinnerung bleiben sollte. 

Turniersieger wurden die Växjö Lakers nach einem 2:1 im Finale gegen HC Ocelari Trinec. Dritter die U15 des amtierenden Norwegischen Meisters IF Frisk Asker, der das Kleine Finale 3:2 gegen die tschechische Nachwuchsakademie Karlovarsky Kraj gewann.

5. IK Flemingsbergs, 6. EHC Basel, 7. Viggbyholms IK, 8. Malmö Redhawks, 9. Linköpping HC, 10. SC Reichersbeuern

Roland Schuler

 

0 Kommentare

Di

11

Feb

2020

Knaben erfolgreich gegen Klostersee

U13 - EHC Klostersee 7:4 (2:0, 3:3, 2:1)

 

Auch wenn die Reichersbeurer zu Beginn des Mitteldrittels das Spiel etwas aus der Hand gaben, war der Erfolg gegen Klostersee doch nie in Gefahr. Mit sehenswerten Kombinationen begeisterten sie die Zuschauer und hätten es noch mehr getan, hätte sich das torgefährliche Sturmduo der ersten Reihe etwas weniger auf sich selbst verlassen.

 

Tore/Assists: Mateu Späth Mariscal 4/2, Justus Kaufmann 2/3, Lukas Pause 1/0, Hansi Huß 1/0, Nik Gruber 0/1

 

0 Kommentare

Di

11

Feb

2020

Schüler ungefährdet in Deggendorf

Deggendorfer SC - U15 4:9 (1:4, 2:2, 1:3)

 

Von Anfang an war das Team von Balthasar Fischhaber und Michael Schuster beim Tabellennachbarn in Deggendorf überlegen. Das durch Verletzungen und Krankheit auf Mindeststärke geschrumpfte Team war souverän und fuhr einen nie gefährdeten Sieg ein. In Phasen, in denen der Gegner zu Torerfolgen kam, hatten ihn die Reichersbeurer selbst stark gemacht.

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 2/1, Justus Kaufmann 2/0, Mateo Späth Mariscal 1/2, Michael Schuster 1/0, Felix Meißner 1/0, David Kreizer 1/0, Max Schilling 1/0

 

0 Kommentare

Di

11

Feb

2020

Spannendes Heimturnier der U11

Das erste Spiel gegen Peißenberg (1:3) richtiggehend verschlafen, die folgenden geführt und am Ende doch noch vergeben. So blieben Reichersbeuerns Kleinschüler im Heimturnier ohne zählbaren Erfolg, auch wenn sie mit großem Einsatz kämpften. Spannend war vor allem die abschließende Begegnung gegen Klostersee, in der die Mädels und Burschen zweimal vorlegten, am Ende gab es ein knappes 2:3. Da half auch die moralische Unterstützung der SCR-Knaben nichts. Die Chance zur Revanche hat die U11 bereits am kommenden Wochenende.

 

1. EHC Klostersee 6:0 Punkte, 13:5 Tore

2. HC Landsberg 3:3, 13:13

3. TSV Peißenberg 3:3, 12:14

4. SC Reichersbeuern 0:6, 7:13

0 Kommentare

Mi

05

Feb

2020

Augsburg Punkte abgeknöpft

Knaben U13 - Augsburger EV 7:3 (3:1, 0:2, 4:0)

 

Revanche gelungen. Hatten Reichersbeuerns Knaben jüngst in Augsburg einen möglichen Sieg im Schlussdrittel noch vergeben, behielten sie nun im Rückspiel die Punkte für sich.

Gegen den stärksten Ligakonkurrenten entwickelte sich zunächst ein knappes Spiel, das der SCR am Ende souverän gewann. Einen Knacks hatte das Match für beide, als Justi Kaufmann durch einen ungestümen Schubser von hinten zeitweilig ausfiel. Doch während er nach einer Pause wieder dabei war, musste der starke AEV-Spieler mit Spieldauer pausieren.

0 Kommentare

Mi

05

Feb

2020

Pool-Party im Hubertus-Stadion

U8-Turnier bei Frühlingswetter in Holzkirchen

 

"Es hat richtig Spaß gemacht", strahlten die kleinen Reichersbeurer nach ihrem U8-Turniertag beim ESC Holzkirchen. Dass das warme Wetter für ein nasses Vergnügen im Hubertus-Stadion gesorgt hatte, störte die Mädels und Buben von SCR, Aibdogs, TEV Miesbach und Gastgeber Holzkirchen nicht. Sie hatten ohnehin nur Augen für den Puck, auch wenn der im tiefen Schmelzwasser diesmal nicht für schnelle Pässe taugte.

0 Kommentare

Di

28

Jan

2020

Schüler beim ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt - Schüler U15 3:1 (2:1, 0:0, 1:0)

 

Nach einem Spiel, das sie eigentlich hätten gewinnen müssen, kehrten die SCR-Schüler mit leeren Händen vom DEL-Nachwuchs zurück. Da blieben Treffer ungezählt, Alleingänge nicht verwertet, Torhüter Alex Rose brach der Schläger bei der Abwehr und unnötige Fouls in Unterzahlsituationen spielten einem schlagbaren Gegner in die Karten. Das 1:0 hatte Michael Schuster mit einem kuriosen Treffer unter Mithilfe der Torwart-Wade erzielt, doch in der Folge glückte nichts mehr. Am Ende konnte man keinen Boden gut machen, während Ingolstadt auf den zweiten Tabellenplatz kletterte.

 

Tore/Assists: Michael Schuster 1/0

 

0 Kommentare

Di

28

Jan

2020

Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Kleinschüler U11 Zweiter in Grafing

 

Nach der erfolgreichen Vorrunde in der Meldegruppe A geht es für die Reichersbeurer Kleinschüler nun in Fünferteams in den zweiten Saisonabschnitt. Nach dem spielfreien Spieltag zum Auftakt ging es in Grafing nun zuerst gegen Landsberg, einen bislang unbekannten Gegner für die Mädchen und Buben von Hans Harrer, Manfred Heinrich und Helmut Eberhart. Umso größer die Freude über das verdiente 5:4 gegen den HC.

Sowohl beim 1:1 gegen den ERC Ingolstadt, als auch im abschließenden Spiel gegen den EHC Klostersee bremsten sehr starke Torhüter die eifrigen Reichersbeurer ein ums andere Mal. Gegen die nach deutlichen Siegen in den vorherigen Spielen favorisierten Gastgeber war der SCR schon 2:0 vorn, ließ Klostersee aber noch einmal herankommen und hatte nach vermeidbaren Gegentreffern das Nachsehen. Dennoch gab es viel Lob für die tapferen Reichersbeurer.

 

SCR - Landsberg 5:4, Ingolstadt - SCR 1:1, SCR - Klostersee 2:3

 

1. EHC Klostersee 6:0 Pkt., 18:3   Tore

2. SC Reichersb.  3:3 Pkt.,   8:8   Tore

3. ERC Ingolstadt 3:3 Pkt.,   9:13 Tore

4. HC Landsberg  0:6 Pkt.,   9:20 Tore

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Di

21

Jan

2020

Überzeugender Auftritt

Schüler U15 – HC Landsberg 8:4 (5:1, 3:3, 0:0)

 

Vor stattlicher Zuschauerkulisse traten die Schüler am Samstagabend an. Nach dem Erfolg im Hinspiel hatte sich Gegner Landsberg sichtlich etwas ausgerechnet, doch gegen die energischen Reichersbeurer war diesmal nichts zu holen. Mit zwei starken Reihen gaben sie dem HC kaum Möglichkeiten, sich aus dem Druck zu befreien. Dennoch steckten die Gäste nicht auf, kamen insbesondere nach der ersten Drittelpause voll Elan aufs Eis. Mit drei Treffern in Folge – einer davon ein glücklich zugesprochener Penalty – schien eine Aufholjagd zu gelingen. Doch die Hoffnung erstickte Xaver Schuler mit seinem prompten 8:4 im Keim. Das Schlussdrittel blieb sportlich ereignislos, war aber überschattet von einer erneuten Verletzung Fabian Wohlfarters.

Tore/Assists: Michael Schuster 2/1, Xaver Schuler 2/0, Simon Manhart 1/1, Max Schilling 1/1, David Kreizer 0/2, Mateo Späth Mariscal 1/0, Korbinian Hopper 0/1

 

0 Kommentare

Di

21

Jan

2020

Selb chancenlos

Knaben U13 – VER Selb 17:1 (5:0, 7:0, 5:1)

 

Tapfer kämpften die im wahrsten Wortsinn kleinen Wölfe, deren flauschiges Maskottchen auf dem Selber Tor bisweilen heftig ins Hüpfen kam, wenn Reichersbeuern traf. So stand der Sieg der Burschen von Hans Müller und Martin Leismüller zu keiner Zeit in Frage.

 

Tore/Assists: Mateo Späth Mariscal 5/3, Justus Kaufmann 4/1, Quirin Schlager 4/1, Korbinian Bigalk 0/5, Hansi Huß 1/ 2, Max Holzinger 1 /2, Maxi Feichtmair 1/1, Hannes Bartl 1/0

 

0 Kommentare

Di

21

Jan

2020

Spielfreudige U8

Bambini in Bad Aibling

 

Mit großem Eifer war Reichersbeuerns U8 in der Freundschaftsturnier-Runde in Bad Aibling am Start. Beobachtet vom plüschigen AibDog kämpften die Kleinen um jeden Puck und freuten sich riesig über den 4:0-Erfolg gegen Bad Aibling. An den körperlich weit überlegenen Mädels aus Miesbach und Holzkirchen (jeweils 0:5) war kein Vorbeikommen, aber der Freude am Spiel tat das keinen Abbruch.

Nun freut sich die Nachwuchsschar von Hans Huß auf die Spiele vor heimischem Publikum am Samstag um 17 Uhr in der weeArena.

 

0 Kommentare

Di

21

Jan

2020

Ausrutscher in Augsburg

Augsburger EV - Knaben U13 9:6 (3:6, 2:0, 4:0)

 

Aufgerüttelt durch zwei schnelle Gegentore lief Reichersbeuerns Tormaschine an und erzielte innerhalb kurzer Zeit sechs Treffer. Doch so leicht machte es der DEL-Nachwuchs den Burschen aus dem Oberland nicht. Der kam zudem durch eine Vielzahl von Strafen aus dem Tritt. Als kurz nach der zweiten Drittelpause der Ausgleich fiel, glückte es den Burschen nicht mehr, das Heft herum zu reißen und Augsburg in der Tabelle hinter sich zu lassen.

Tore/Assists: Justus Kaufmann 3/0, Max Holzinger 2/0, Maxi Feichtmair 0/2, Quirin Schlager 1/0, Lukas Riedl 0/1, Nik Gruber 0/1

 

0 Kommentare

Mi

15

Jan

2020

Revanche geglückt

Schüler U15 – EHC München 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)

 

Erstmals unterstützten die starken Knaben Justus Kaufmann und Mateu Späth Mariscal die U15 und man wartete gespannt auf das Auftreten der neuen Reihe mit Kapitän Xaver Schuler als Dreh- und Angelpunkt. Zwei Minuten sollte es dauern, ehe ihm das erste Tor gelang. Weiteren schön gespielten Aktionen des kombinationsfreudigen Trios fehlte das Glück im Abschluss. Mit nunmehr zwei starken Reihen, viel Geschwindigkeit und einem glänzend aufgelegten Alex Rose als sicherem Rückhalt gestalteten die Reichersbeurer souverän einen nie gefährdeten Sieg. Auch wenn sie sich phasenweise durch ungeschickte Strafen selbst in die Schwierigkeit doppelten Unterzahlspiels brachten. (sie)

 

Tore/Assists: David Kreizer 2/2, Fabian Wohlfarter 2/1, Michael Schuster 0/2, Xaver Schuler 1/0, Simon Manhart 0/1, Alexander Rose 0/1, Mateu Späth Mariscal 0/1, Jonas Marzahn 0/1

 

0 Kommentare

Mi

15

Jan

2020

Spitzenspiel geht klar an den SCR

Knaben U13 – ECDC Memmingen 16:4 (9:2, 2:0, 5:2)

 

Als Spitzenreiter Memmingen, der das Hinspiel noch nach Penaltyschießen gewonnen hatte, in der Wee-Arena einlief, konnte er nur kurz mit den Reichersbeurern mithalten. Die hatten ihre erfolgreichen Merkur-Cup-Kicker Johannes Bartl, Max Holzinger und Vinzenz Schuler wieder mit dabei und zusätzlich Neuzugang Mateu Späth Mariscal erstmals im Team. Den schnellen Führungstreffer konnte der ECDC noch ausgleichen, doch mehr hatte er nicht mehr entgegen zu setzen. Am Ende mussten die Allgäuer froh um das 16:4 sein, während die SCR-Knaben mit einer Kabinenparty den 70. ihres Trainers Hans Müller feierten.

 

Tore/Assists: Mateu Späth Mariscal 7/1, Justus Kaufmann 4/1, Michael Seidl 1/1, Max Holzinger 1/0, Julian Philippski 2/0, Quirin Schlager 1/0, Hansi Huß 0/3, Korbinian Bigalk 0/3, Hannes Bartl 0/1, Nik Gruber 0/1, Lukas Riedl 0/1

 

0 Kommentare

Mi

15

Jan

2020

Erfolgreich ins neue Jahr

U15 Augsburger EV - SC Reichersbeuern 1:4 (0:2, 1:2, 0:0)

 

Mit viel Schwung aus ihrem Schweden-Abenteuer, einem mehrtägigen Turnier bei den Malmö Redhawks, starteten die Reichersbeuerer Jungs in Augsburg ins neue Jahr und erzielten bereits nach einer guten halben Minute die Führung. Sie blieben dominant, legten nach und gingen mit mit einer verdienten 2:0-Führung in die erste Pause. Doch so leicht wollte sich der AEV im heimischen Curt-Frenzel Stadion nicht geschlagen geben und verkürzte auf 1:2. Der SCR hielt dagegen und entschied mit einem Doppelschlag das Spiel, in dem die Schwaben trotz zweier 5:3-Überzahlsituationen danach nicht mehr aufs Scoreboard kamen. (RS)

 

Tore/Assists: Michael Schuster 1/1, David Kreizer 1/1, Johannes Curth 1/0, Korbinian Hopper 1/0, Xaver Schuler 0/1

 

0 Kommentare

Mo

16

Dez

2019

Knaben gewinnen in Klostersee

EHC Klostersee – Knaben U13 4:8 (1:2, 1:2, 2:4)

 

Ein Auswährtssieg für Hans Müller war der Plan der Reichersbeurer Knaben. Entsprechend glücklich strahlten die Burschen, als sie ihrem kranken Trainer Vollzug vermelden konnten. Maxl Mohrenweiser war in Grafing nach sieben Minuten der Führungstreffer gelungen. Und wenngleich sich die Gastgeber bis zuletzt energisch wehrten und den Reichersbeurer Vorsprung bis ins Schlussdrittel knapp hielten, ließ sich der SCR zu keiner Zeit das Heft aus der Hand nehmen.

Tore/Assists: Quirin Schlager 2/1, Hansi Huß 1/2, Max Holzinger 0/2, Vinzenz Schuler 0/2, Hannes Bartl 1/0, Maxi Feichtmair 1/0, Nick Gruber 1/0, Justus Kaufmann 1/0, Maxl Mohrenweiser 1/1, Korbinian Bigalk 0/1

 

 

0 Kommentare

Mo

16

Dez

2019

Torschütze wird Torwart

Schüler U15 – Deggendorfer EC 6:8 (3:4, 1:1, 2:3)

 

Im Zeichen der Torhüter stand das letzte Heimspiel des Jahres. Hatte sich Alexander Rose bei einer ungestümen Aktion im Training eine Gehirnerschütterung zugezogen, kam Johanna Gißibl nach einer Schulterprellung nach der ersten Drittelpause nicht mehr aufs Eis. Stattdessen musste Michael Schuster jun. in die übergroße Schutzausrüstung von Rose schlüpfen. Energisch trat er seine neue Aufgabe an und mit Bravour, was das Publikum immer wieder zu Szenenapplaus veranlasste. Gleichzeitig ging ein Ruck durch das nun umgestellte Team. Mit viel Energie und Druck nach vorn drängte der SCR auf den Ausgleich, doch es fehlte das Glück im Abschluss. Am Ende waren es die blitzschnellen Gästestürmer Jonas Kern und Mario Leon Draser, die Lücken in Reichersbeuerns Abwehr konsequent nutzten.

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 0/4, Michael Schuster 1/2, Florian Feiertag 1/0, Jonas Marzahn 1/0, Max Schilling 1/0

 

Foto: Der rekonvaleszente Stammtorhüter und sein unerschrockener Ersatzmann

 

0 Kommentare

Mo

16

Dez

2019

Erst spielen, dann feiern

Kleinschüler U11 Dritte beim Heimturnier

 

Als gute Gastgeber erwiesen sich Reichersbeuerns Kleinschüler beim abschließenden Heimturnier. Wieder einmal waren die Wanderers Germering das Maß aller Dinge. 1:9 hatten die jungen SCR-Kufenflitzer das Nachsehen. So richtig lief es erst nach einer Umstellung nach dem 1:3 gegen den TSV Peissenberg. Nach einem spannenden Match gegen Bad Tölz trennten sich die Nachbarn 3:3 und während der ECT den Punkt mehr als euphorisch feierte, ging‘s für das Heimteam zur gemütlichen Weihnachtsfeier als Abschluss einer durchaus zufriedenstellenden Vorrunde.

 

0 Kommentare

Di

10

Dez

2019

U11 Zweiter in Tölz

Fast hätte es geklappt, doch der überragende Germeringer Torhüter entschärfte Schuss um Schuss der kleinen Reichersbeurer, die sich am Ende den Wanderers mit 3:4 beugen und ihnen damit auch den Tagessieg beim Heimturnier des EC Bad Tölz überlassen mussten. Nach einem 2:0 gegen die Gastgeber und einem klaren 7:2 über den TSV Peissenberg freute sich das Team von Hans Harrer, Manfred Heinrich und Helmut Eberhard über Platz zwei.

 

 

Am kommenden Samstag, 14. Dezember, ist der SCR nun Ausrichter des abschließenden Turniertages. Spielbeginn ist um 11,30 Uhr. Über zahlreiche Zuschauer freuen sich die Reichersbeurer Kleinschüler, die neben spannendem Nachwuchseishockey auch mit kulinarischen Köstlichkeiten locken.

 

0 Kommentare

Di

10

Dez

2019

Drei Punkte aus dem Fichtelgebirge

VER Selb – Knaben U13 2:8 (1:3, 1:2, 0:3)

Mit seinem Hattrick innerhalb der ersten fünf Minuten brachte Justi Kaufmann Reichersbeuern schnell in eine komfortable Position. Keinerlei Müdigkeit steckte den Burschen nach der langen Fahrt ins Fichtelgebirge in den Knochen. Zweimal glückte den Gastgebern ein Anschlusstreffer, doch es blieb immer bei einem beruhigenden Zwei-Tore-Abstand. Im Schlussdrittel hatten die kleinen Wölfe nicht mehr viel entgegen zu setzen. Selbst in Überzahl entwischte Justi Kaufmann den Selbern und schloss einen schönen Alleingang mit dem 2:7 ab.

Tore/Assists: Justus Kaufmann 4/0, Lukas Pause 2/0, Quirin Schlager 2/0, Michael Seidl 0/2, Lukas Riedl 0/1, Vinzenz Schuler 0/1

 

0 Kommentare

Mi

04

Dez

2019

Erfolgreiche Kleinschüler

U11 gewinnt in Germering

Schon in den bisherigen Meisterschafts-Turnieren hatten Reichersbeuerns Kleinschüler gut gespielt, doch diesmal durften sie sich auch über den Tagessieg freuen. Nach dem 3:3 gegen Gastgeber Germering gab es für die Mädchen und Buben ein 2:0 gegen Peissenberg, sowie ein 3:1 im Derby gegen den EC Bad Tölz.

 

0 Kommentare

Mi

04

Dez

2019

Krimi bis ins Penaltyschießen

ECDC Memmingen – Knaben U13 9:8 n.P. (3:3, 3:2, 2:3)

Kein Spiel für schwache Nerven erlebten die Zuschauer in Memmingen. Als die letzten beiden Spielminuten angesagt wurden, lag der SCR mit zwei Toren vorn. Doch das sollte nicht reichen. Ein unglückliches Eigentor und eine etwas sorglose Abwehraktion und die Gastgeber hatten den Entscheid durch Penalty erzwungen. Sie trafen zweimal, während bei Reichersbeuern nur Justus Kaufmann den Goalie überwinden konnte. So blieb es für ein knapp besetztes Müller-Team bei einem Punkt aus dem Allgäu.

Tore/Assists: Justus Kaufmann 6/1, Hansi Huß 1/5, Julian Philippski 1/3, Constantin Wizemann 0/3, Nik Gruber 0/1

 

0 Kommentare

Mi

04

Dez

2019

Augsburg nutzt die Chance

Schüler U15 – Augsburger EV 2:4 (0:0, 1:1, 1:3)

Von Anfang an drückte Reichersbeuern aufs Gästetor, scheiterte aber immer wieder am ungenauen Abschluss und brachte sich durch Disziplinlosigkeiten und mangelnde Cleverness in Bedrängnis. Die deutlichen Worte der Trainer zur Pause fruchteten so weit, dass es keine weiteren Strafen wegen Reklamierens mehr gab. Dennoch dezimierten sich die SCR-Spieler, immer wieder unnötig. So mussten sie in Unterzahl den dritten Gegentreffer hinnehmen, der vierte fand das leere Tor, nachdem der Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis gegangen war. (sie)

Tore/Assists: Xaver Schuler 1/0, Max Schilling 1/0, Fabian Wohlfarter 0/1, Michael Schuster 0/1, David Kreizer 0/1, Sebastian Herein 0/1

 

0 Kommentare

Di

26

Nov

2019

Spannende Heimturniere auf dem Kleinfeld

Heimturniere U9 und U11

 

Große Action herrschte in der Wee-Arena bei den Heimturnieren von U9 und U11, die am Wochenende mit großem Eifer auf heimischem Eis antraten. „Ich bin mit meinen Kindern sehr zufrieden“, lobte Florian Kaindl seine Kleinstschüler, die am Samstag den Auftakt machten. Tagessieger EHC München und dem ESRC Ottobrunn mussten die Nachwuchsspieler der U9 noch die Punkte überlassen. Umso größer die Freude, als es im Derby gegen den EC Bad Tölz mit einem Sieg und damit Platz drei am Turniertag klappte.

 

Mit neu zusammengestellten Reihen gingen die Kleinschüler U11 am Sonntag aufs Eis, wussten durchaus zu gefallen, auch wenn ein Derby-Punkt beim 4:4 gegen Bad Tölz die einzige Ausbeute blieb. Knapp mit 3:4 unterlagen die jungen Reichersbeurer dem TSV Peissenberg, deutlich Tagessieger Wanderers Germering (1:6). Die Chance zur Revanche gibt es bereits am kommenden Samstag in Germering. (sie)

 

0 Kommentare

Di

26

Nov

2019

Gut gespielt, nichts gewonnen

HC Landsberg – U15 Schüler 5:1 (3:1, 0:0, 2:0)

 

Nicht schlecht gespielt und trotzdem nichts gewonnen. Das war die Bilanz des Auswärtsspiels in Landsberg, wo das Team von Balthasar Fischhaber in fünf Konter lief und ohne Punkt den Heimweg antreten musste. Von Anfang an stürmten die Reichersbeurer und vernachlässigten bisweilen die Abwehr. Umgekehrt lauerten die Gastgeber auf die Lücke in der Defensive und nutzten die schon im ersten Drittel dreimal. Nach dem Anschlusstreffer hatten es die Burschen bis ins Schlussdrittel in der Hand, das Spiel zu drehen, als Landsberg mit zwei weiteren Toren alles klar machte. Häufiges Überzahlspiel nach einigen kleinlichen Schiedsrichterentscheidungen spielten dem HC dabei in die Karten.

Tore/Assists: Xaver Schuler 1/0, David Kreizer 0/1

 

0 Kommentare

Di

19

Nov

2019

Schüler gefallen in Klostersee

EHC Klostersee – U15 Schüler 5:6 (1:1, 2:3, 2:2)

Wie ausgewechselt gingen Reichersbeuerns Schüler am Sonntag in Klostersee aufs Eis. Hatten sie in der Vorbereitung noch Mühe mit dem EHC, nahmen sie diesmal von Anfang an das Heft in die Hand und gefielen mit schnellem Spiel, schönen Spielzügen und guten Kombinationen. Hätte es noch eines Aufweckers bedurft, wäre es Klostersees schneller Führungstreffer nach nicht einmal einer Minute Spielzeit gewesen. Doch den steckte der SCR schnell weg und drehte das Match.

Tore/Assists: Xaver Schuler 3/0, David Kreizer 1/ 2, Michael Schuster 1/1, Max Schilling 1/0, Sebastian Herein 0/1, Johannes Curth 0/1

 

0 Kommentare

Di

19

Nov

2019

Knaben jubeln in Peiting

EC Peiting – U13 Knaben 7:13 (0:2, 3:8, 4:3)

Mit einem schönen Spiel beendeten Reichersbeuerns Knaben die Hauptrunde der Bayernliga. In Peiting gefielen die schönen Spielzüge, die sie insbesondere in den ersten beiden Dritteln zeigten und die immer wieder mit Toren belohnt wurden. Auf sichere Torhüter bauend konnten die Buben aufbauen und schön kombinieren. Über die gesamte Spielzeit lagen sie vorn und hatten ein ausreichend großes Polster, auch im Schlussabschnitt nie in Gefahr zu geraten, auch wenn da die Luft ein bisschen raus war.

Tore/Assists: Justus Kaufmann 3/2, Max Holzinger 2/2, Hansi Huß 3/0, Quirin Schlager 2/1, Constantin Wizemann 2/0, Nick Gruber 1/0, Korbinian Bigalk 0/2, Luis Gehmacher 0/1, Julian Philippski 0/1, Vinzenz Schuler 0/1

 

0 Kommentare

So

17

Nov

2019

Fehlstart

EHC München – Schüler U15 8:2 (1:0, 2:0, 5:2)

Mutlos und kraftlos starteten die SCR-Schüler in die Platzierungsrunde. Hatten sie in den ersten beiden Saisonspielen den RedBull-Nachwuchs noch sicher im Griff, fanden sie diesmal kein Mittel. Exemplarisch die Szene im ersten Drittel, die München erstmals in Führung brachte. War Knaben-Leihgabe Justus Kaufmann, der gemeinsam mit Hansi Huß den schmalen Kader gut ergänzte,  im Alleingang aufs EHC-Tor glücklos im Abschluss, hatte die Abwehr Mühe mit dem Konter und direkt im Gegenzug fiel das 1:0. Reichersbeuerns Abschlusstreffer im Schlussdrittel waren nur noch Ergebniskosmetik. (sie)

Tore/Assists: Felix Meißner 1/0, Korbinian Hopper 1/0, Jonas Marzahn 0/1, David Kreizer 0/1

 

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

U11 Dritter in Germering

Kleinschüler in Germering

 

Mit strahlenden Augen gingen die kleinen Reichersbeurer nach dem abschließenden 7:3 im Meisterschafts-Turnier in Germering vom Eis. Vergessen waren das knappe 3:4 im Derby mit den kleinen Löwen und das überraschend deutliche 1:12 gegen die Gastgeber. (sie)

 

Germering – Peissenberg 5:6

Bad Tölz – Reichersbeuern 4:3

Peissenberg – Bad Tölz 3:7

Reichersbeuern – Germering 1:12

Bad Tölz – Germering 1:7

Reichersbeuern – Peissenberg 7:3

1. Wanderers Germering (4:2, 24:7), 2. EC Bad Tölz (4:2, 12:13), 3. SC Reichersbeuern (2:4, 11:19), 4. TSV Peissenberg (2:4, 12:19)

 

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

Gelungener Abschluss gegen RedBull-Nachwuchs

Schüler U15 – EHC München 6:3 (2:2, 1:0, 3:1)

 

Mit einer versöhnlichen Leistung verabschiedeten sich Reichersbeuerns Schüler aus der Hauptrunde. Hatten sie im ersten Saisonspiel gegen den EHC München noch ins Penaltyschießen gehen müssen, um die Punkte aus der Olympiahalle zu holen, machten sie zum Abschluss in regulärer Spielzeit alles klar. Leon Bußmann hatte die Gäste zwar in Führung gebracht und nach Michael Schusters Ausgleich ging München noch in Front. In der Folge gab der SCR das Heft aber nicht mehr aus der Hand.

Tore/Assists: David Kreizer 2/2, Michael Schuster 2/1, Xaver Schuler 1/4, Simon Manhart 0/1, Jonas Marzahn 0/1

 

 

 

 

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

Doppelter Rosenheim-Samstag geht an die Innstädter

Sowohl bei den Schülern, als auch bei den Knaben sind die Rosenheimer Starbulls unangefochtener Spitzenreiter. Die einen waren zu Gast beim SCR (Knaben), die anderen empfingen die Schüler in der Innstadt. Beide präsentierten sich gewohnt stark und ließen den Reichersbeurern nur bedingt Gelegenheit, sich zu entfalten.

 

 

SB Rosenheim – Schüler U15 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)

In dem von Beginn an schnellen Spiel hatten die Reichersbeurer zunächst leichte Vorteile, doch Rosenheim kam in der gewohnt fairen Begegnung mit zunehmender Dauer besser ins Spiel. Am Ende gingen die Innstädter als Sieger vom Eis.

Tore/Assists: Korbinian Hopper 1/0, Xaver Schuler 0/1

 

Knaben U13 – SB Rosenheim 1:18 (0:9, 0:4, 1:5)

Einen schweren Stand hatte das junge Knaben-Team gegen die torgefährlichen Spitzenreiter aus Rosenheim. Umso mehr gefiel der ungebrochene Kampfgeist der Reichersbeurer, die bis zuletzt nicht aufsteckten und ihre Chancen suchten. (sie)

Tore/Assists: Quirin Schlager 1/0, Basti Seitz 0/1

 

0 Kommentare

Di

05

Nov

2019

Ausgeträumt

Schüler U15 – EC Peiting 3:6 (1:2, 1:1, 1:3)

 

Zum zweiten Mal erwies sich der EC Peiting als unüberwindbare Hürde für Reichersbeuern und zieht damit mit dem SB Rosenheim in die Meisterrunde ein. Über weite Strecken des Spiels war der EC im Spiel am Ferien-Mittwoch optisch überlegen, geordneter und zielstrebiger. Scheinbar auch ausgeschlafener, als der ein oder andere Leistungsträger im SCR-Trikot. Lange waren die Burschen dran, doch nach drei Gegentreffern innerhalb von zehn Minuten im Schlussdrittel war es nur noch Ergebniskosmetik, als Fabian Wohlfarter traf. Ein umsichtiges Schiedsrichtergespann erstickte Peitings gefürchtete Ansätze zu überharter Gangart im Keim. (sie)             

Tore/Assists: Fabian Wohlfarter 1/1, Xaver Schuler 1/0, David Kreizer 1/0, Michael Schuster 0/1, Max Schilling 0/1

 

 

0 Kommentare

Di

29

Okt

2019

U8 begeistert bei Turnier in Miesbach

Kaum erwarten konnten es die Kleinsten, endlich richtig ran zu dürfen. Am Sonntag war es nun so weit und Hans Huß ging mit seiner U8 beim TEV Miesbach aufs Eis. Sechs von ihnen das erste Mal. In einem sehr gut organisierten Bambini-Turnier mit ausgeglichenen gegnerischen Mannschaften aus Miesbach, Holzkirchen und Bad Aibling erlebten die zahlreichen Eltern spannende, faire Spiele, in denen der Eishockeynachwuchs mit großem Eifer zeigte, was er kann. Die Reichersbeurer waren mit vier Blöcken am Start und hatten in ihren Goalies Caya Warzecha und Jonas Grünwalder einen starken Rückhalt. In drei ausgeglichenen und sehr engen Matches gab es Sieg, Unentschieden und Niederlage. Vor allem aber viele strahlende Kinderaugen nach der gelungenen Saison-Premiere. "Das hat richtig Spaß gemacht", freute sich Bambini-Dompteur Hans Huß. (sie)

 

0 Kommentare

Mo

21

Okt

2019

Knaben-Derby spannend bis zuletzt

Knaben U13 – EC Bad Tölz 5:6 (3:2, 0:3, 2:1)

 

Es war eine enge Kiste und spannend bis zuletzt, ehe die kleinen Löwen nach dem Derby als Sieger vom Eis gehen konnten. Froh, in der Reichersbeurer Schlussoffensive dem Ausgleich gerade noch entgangen zu sein.

Deutlich geordneter als zuletzt hatte der SCR schon nach fünf Minuten durch Justus Kaufmann vorgelegt, was Tölz allerdings postwendend mit dem Ausgleich beantwortete. Sieben Minuten später legten die Gäste vor und Reichersbeuern antwortete nicht nur mit dem Ausgleich nach einer schönen Kombination von Maxi Feichtmair und Hannes Bartl sondern setzte schnell noch den Führungstreffer drauf. Doch ein ein Durchhänger im Mitteldrittel und das 3:6 direkt zu Beginn des Schlussabschnitts brachten das Team von Martin Leismüller und Hans Müller erneut in Rückstand. Es wollte kein Treffer glücken. Dennoch steckten die Burschen nicht auf, holten auf, hatten aber nicht das Glück im Abschluss, den Ausgleich zu erzielen.

 

Während die Kinder auf dem Eis kämpften, versüßten sich die Zuschauer den Eishockeyvormittag am Kirtawochenende mit sensationellen Auszog'nen aus der Reichersbeurer Mamas-Backstube.

Tore/Assists:

Max Holzinger 3/0, Hannes Bartl 1/0, Justus Kaufmann 1/0, Maxi Feichtmair 0/1

 

 Knaben U13 – EHC München 0:10 (0:2, 0:5, 0:3)

 

Tabellenführer München trat am Sonntag gewohnt souverän auf. Anfangs konnten sich die Reichersbeurer noch gut dagegen stemmen, doch mit zunehmender Spieldauer ließen Kraft und Konzentration nach und der EHC hatte immer leichteres Spiel. (sie)

Mi

16

Okt

2019

Kurze Pause, zweiter Sieg

 

Schüler U15 – SC Riessersee 15:2 (4:0, 7:2, 4:0)

 

Nach 16 Sekunden erzielte Jonas Marzahn das erste Tor im ersten Drittel. Im zweiten brauchte das kongeniale Duo Schuster/Schuler gar nur sieben Sekunden, um den Garmischer Torhüter das erste Mal zu überwinden. Für die Werdenfelser war auch im zweiten Aufeinandertreffen gegen die mitunter etwas unsortierten Reichersbeurer nichts drin. Denen war nichts anzumerken, dass sie erst zwölf Stunden vor Spielbeginn vom Eis gegangen waren. Nun gilt es den Schwung mit in den Endspurt der Hauptrunde zu nehmen, wo es mit Peiting, Rosenheim und München gegen die stärksten Ligakonkurrenten geht.

 

 

 

Tore/Assists: Michael Schuster 3/1, David Kreizer 2/2, Xaver Schuler 1/3, Jonas Marzahn 2/1, Florian Feiertag 1/ 2 Anton Gresler 1/1, Fabian Wohlfahrter 1/1, Korbinian Hopper 1/1, Felix Meißner 1/0, Moritz Lessacher 1/0, Max Schilling 0/1, Simon Manhart 0/1, Sebastian Herein 0/1

 

 

Mi

16

Okt

2019

Knaben freuen sich über ersten Sieg

 

Knaben U13 – EC Peiting 9:6 (4:2, 2:0, 3:3)

 

 

 

Über den ersten Saisonsieg freuten sich die Reichersbeurer Knaben. Früh gingen sie in Führung und ließen sich diese diesmal nicht mehr nehmen, auch wenn Peiting bis zuletzt nicht aufsteckte. Zuletzt profitierten die Gäste vom zunehmend ungeordneten Wechseln, doch mehr als Ergebniskosmetik war für den EC nicht drin.

 

Tore/Assists: Justus Kaufmann 3/0, Quirin Schlager 3/0, Max Holzinger 2/0, Michael Seidl 1/2, Johannes Bartl 0/2, Hansi Huß 0/1, Maxi Feichtmair 0/1, Lukas Riedl 0/1, Lukas Pause 0/1(sie)

 

Mi

16

Okt

2019

Erst Derby, dann Kabinenparty

 

Schüler U15 – EC Bad Tölz 9:1 (3:1, 4:0, 2:0)

 

Würde Tölz den Schwung vom Erfolg über München mitnehmen können? Die Burschen von Balthasar Fischhaber, Michael Schuster und Christian Curth gingen von Anfang an voll konzentriert ins Spiel und es sollte keine halbe Minute dauern, ehe die Reichersbeuerer im zweiten Derby innerhalb einer Woche ein erstes Zeichen setzten. Christopher Barthmes konnte für die jungen Tölzer zwar noch ausgleichen, aber mehr ließ der SCR diesmal nicht zu, der konzentriert und mit vielen sehenswerten Kombinationen spielte. Am Ende gab es einen deutlichen Sieg und eine gemeinsame Kabinenparty der beiden Schüler-Mannschaften im Jahrgangs-Projekt.

 

Tore/Assits:Michael Schuster 3/4, Xaver Schuler 1/4, Jonas Marzahn 2/1, David Kreizer 1/1, Korbinian Hopper 1/0, Fabian Wohlfarter 1/0, Max Schilling 0/1

 

 

Fr

11

Okt

2019

U15 wieder in der Spur

SC Riessersee – Schüler 1:15 (0:2, 0:5, 1:8)

 

Ein Drittel lang konnten sich die Garmischer noch leidlich gegen den SCR stemmen, der nach seiner Durststrecke wieder ein starkes Spiel bot. In der imposanten Olympiahalle kombinierten die Burschen gut und holten sich am Ende den zweiten wichtigen Sieg des Wochenendes.

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 5/5, Michael Schuster 2/4, David Kreizer 3/3, Sebastian Herein 2/1, Johannes Curth 1/3, Max Schilling 1/3, Fabian Wohlfahrter 1/0

 

Fr

11

Okt

2019

Schüler gewinnen Derby

 

EC Bad Tölz – Schüler 3:10 (1:4, 1:4, 1:2)

 

Beide gingen sichtlich aufgeregt ins Derby, wobei die jungen Tölzer zunächst die bessere Figur machten und durch Alexander Christofori den Führungstreffer erzielten. Das 4:1 zur Pause war schmeichelhaft für die Reichersbeurer, die aber mit zunehmender Dauer immer mehr Ruhe fanden und Stück für Stück Ordnung in ihr Spiel brachten. Am Ende einer fairen Partie gingen die großen Jungs des Jahrgangs-Projekts als klarer Sieger vom Eis.

 

Tore/Assists:

Xaver Schuler 3/1, Michael Schuster 1/3, David Kreizer 1/3, Jonas Marzahn 2/0, Max Schilling 1/1, Fabian Wohlfarter 1/0, Sebastian Herein 0/1, Dennis Stoljarov 1/0, Felix Meißner 0/1

 

 

Fr

11

Okt

2019

Eifrige Kleinstschüler knapp unterlegen

 

 

Sie kämpften beherzt und vor allem der grüne Block machte seine Sache richtig gut. Doch beim zweiten Meisterschaftsturnier in Bad Tölz mussten Reichersbeuerns Keinstschüler zwei knappe und eine deutliche Niederlage hinnehmen. Viel Beifall gab es für Torhüterin Sofia Feiertag, die tolle Paraden zeigte und nur ein einziges Mal hinter sich greifen musste.

 

Germering – ECT 4:0, Peissenberg – SCR 2:1, ECT – Peissenberg 2:7, SCR – Germering 1:8, Peissenberg – Germering 2:2, SCR – ECT 5:6

 

1. Wanderers Germering 5:1 (13:3), 2. TSV Peissenberg 5:1 (11:5), 3. EC Bad Tölz (2:4), 4. SC Reichersbeuern 0:6 (7:16)

 

 

Fr

11

Okt

2019

Starke Paraden der SCR-Goalies

 

EHC München – Knaben 14:1 (2:0, 4:1, 8:0)

 

Der erwartet schwere Gegner empfing die Reichersbeurer in der Olympia-Eissporthalle. Doch die Burschen gingen mutig ins Match und konnten den körperlich überlegenen und technisch versierten Münchnern lange Zeit gut Paroli bieten. Vor allem Goalie Johannes Eberhardt vereitelte Großchance um Großchance. Erst im dritten Drittel ließen die Kräfte sichtbar nach und der EHC konnte seine Torbilanz aufpolieren. Der Ehrentreffer glückte Justus Kaufmann.

 

Knaben U14 – SC Riessersee 4:8 (2:1, 1:3, 1:4)

 

Gleich in der ersten Spielminute setzte Justus Kaufmann ein Zeichen mit dem 1:0 und lange sollte Reichersbeuern ein engagiertes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten offen gestalten. Viel Applaus gab es, als Elisa Zech Mitte des ersten Drittels beim Stand von 1:1 einen Penalty parierte. Doch die Werdenfelser steckten nicht auf, Reichersbeuern traf Querlatte und Außennetz und geriet gegen Ende des zweiten Drittels zunehmend unter Druck. Entscheidend waren schließlich drei schnelle Gegentore zu beginn des Schlussdrittels.

 

Tore/Assists: Hansi Huß 2/1, Justus Kaufmann 1/1, Quirin Schlager 1/0

 

 

Mo

30

Sep

2019

Derby zum Auftakt der Knaben

 

EC Bad Tölz – SCR-Knaben 12:6 (5:0, 4:4, 3:2)

 

Mit einem Kracher eröffneten die Knaben die Saison: Zum Derby lud der EC Bad Tölz am Freitagabend in die wee-Arena, wo die körperlich deutlich unterlegenen Reichersbeurer vor beachtlicher Zuschauerkulisse unermüdlich und unerschrocken kämpften. Von Anfang an stürmten sie und bekamen anerkennenden Applaus für schöne Spielzüge. Der Führungstreffer lag in der Luft, doch die große und starke Tölzer Schüler-Torfrau Mia Kettner ließ nichts durch. Und war sie überwunden, half das Glück den Gastgebern, als nach einem doppelten Pfostentreffer der Puck wieder ins Feld prallte. Im Gegenzug nutzte Justi Späth seine erste Chance zum 1:0, dem unmittelbar das 2:0 folgte. Bis auf 5:0 zog Tölz davon. Doch unbeeindruckt suchten die SCR-Burschen ihre Chance und kamen immer öfter zu Torerfolgen; die Tormaschine Späth/Hermstedt/Haug lief. Im SCR-Tor zeigte der eingewechselte Xaver Pechlahner bei seiner Großfeld-Premiere schöne Paraden. Auch wenn das Resultat deutlich ausfiel, begeisterte Reichersbeuern mit großer Moral bis zur Schlusssirene. (sie)

 

Tore/Assists: Justus Kaufmann 2/1, Quirin Schlager 2/0, Max Holzinger 1/0, Julian Philippski 1/0, Michi Seidl 0/2

 

 

Do

26

Sep

2019

Turniersieger in Dorfen

SCR-Knaben holen einmal mehr den Airport-Cup

 

Mit dem traditionellen Airport-Cup in Dorfen schlossen die Reichersbeurer Knaben ihre Vorbereitung ab und einmal mehr durfte sich der SCR über den Turniersieg freuen. Mit Siegen über Miesbach und die Gastgeber legten die Burschen den Grundstein. Zwar fehlte im Abschlussmatch sichtlich die Konzentration, doch dank des Erfolgs im direkten Aufeinandertreffen hatte der SCR am Ende die Nase vor dem punktgleichen TEV Miesbach. (sie)

SCR – TEV Miesbach 5:4 (2:1, 3:3)

Tore/Assists: Nick Gruber 1/1, Hansi Huß 1/1, Justus Kaufmann 1/0, Hannes Bartl 1/0, Julian Philippski 1/0

SG Dorfen/Gebensbach – SCR 1:6 (0:5, 1:1)

Justus Kaufmann 1/3, Hansi Huß 1/1, Korbinian Bigalk 1/1, Nick Gruber 1/1, Hannes Bartl 1/0, Julian Philippski 1/0, Michael Seidl 0/1

 

SCR – TSV Erding 1:2 (1:1, 0:1)

Hannes Bartl 1/0, Quirin Schlager 0/1

Do

26

Sep

2019

Erfolgreicher Auftakt zur Meisterrunde

 Saisonauftakt gelungen: U11 wird Zweiter

 

Über einen gelungenen Auftakt freuten sich die Reichersbeurer Kleinschüler. Die Auftaktpartie gegen Peissenberg war noch etwas verschlafen, doch nach dem 2:3 gegen die Gastgeber war der SCR-Nachwuchs in Schwung und freute sich über souveräne Auftritte gegen Bad Tölz und Germering.

 

EC Bad Tölz – Germering 2:5, Peißenberg – SCR 3:2, Germering – Peißenberg 1:5, SCR – ECT 8:2, Peißenberg – ECT 4:2, SCR – Germering 8:1

 

1. TSV Peißenberg 6:0 (12:5), 2. SC Reichersbeuern 4:2 (18:6), 3. Wanderers Germering 2:4 (7:15), 4. EC Bad Tölz 0:6 (6:17)

 

 

Do

26

Sep

2019

Turnierpremiere der Bambini

 

U9 sammelt Spielpraxis auf dem Eis

 

Zu einem spontanen Turnier lud der TEV Miesbach die U9 an die Schlierach. Mit großer Begeisterung gingen die Kleinen in die Spiele. Manche schon routinierte Eishackler, für andere war es die Premiere. Freude hatten sie alle miteinander und Trainer Florian Kaindl freute sich über die Fortschritte, die von Spiel zu Spiel sichtbar waren. Am Ende waren sie k.o. aber glücklich und sind schon heiß auf ihren nächsten Einsatz.

 

 

Do

26

Sep

2019

U15 strauchelt

Niederlagen für Reichersbeuerns Schüler

 

Ein rabenschwarzes Wochenende erlebte Reichersbeuerns U15. Dabei hatte am Freitagabend alles vielversprechend begonnen. „Da ist schon Tempo drin“ konstatierte der Schiedsrichter anerkennend nach dem ersten Drittel gegen den SB Rosenheim, in dem die Gastgeber früh in Führung gegangen waren. Nach dem Ausgleich sollten die gut sortierten Innstädter immer mehr das Spiel bestimmen, während der SCR zunehmend zerfahren agierte. Viele Wechselfehler und eine extrem offensive Abwehr machten es den Gästestürmern leicht, während an SB-Torhüter Paul Stocker kein Vorbeikommen war.

Am Samstagfrüh in Peiting sah es zunächst danach aus, als könnte man die Scharte direkt auswetzen. Selbst nach vier Gegentoren wäre noch alles drin gewesen. Doch es fehlte das letzte Aufbäumen und vielleicht auch die Kraft nach der kurzen Regenerationspause, was zu schlampigen Pässen, schlechten Annahmen und kopflosen Einzelaktionen führte.

 

SCR-Schüler – SB Rosenheim 2:7 (1:1, 0:3, 1:3)

Tore/Assists: Xaver Schuler 1/0, Anton Gresler 1/0, David Kreizer 0/1

 

 

EC Peiting – SCR-Schüler 7:2 (0:1, 4:2, 3:0)

David Kreizer 2/1, Korbinian Hopper 1/0, Michael Schuster 0/1, Xaver Schuler 0/1

 

 

Mo

16

Sep

2019

Auftaktsieg beim Red Bull-Nachwuchs in München

 

EHC München - SCR-Schüler 2:3 n.P. (1:1, 1:0, 0:1)

 

Wie kürzlich im Vorbereitungsspiel auf heimischem Eis war das Spiel der Reichersbeurer Schüler gegen den EHC München eine knappe Sache. Auch diesmal fiel die Entscheidung erst im Penaltyschießen. Doch während zuletzt Münchens Schlussmann Sebastian Cortina Zenteno als Penalty-Killer gefeiert wurde, kam diesmal keiner an SCR-Goalie Alex Rose vorbei. Und so war schon nach Jonas Marzahns Treffer alles klar und das Team von Balthasar Fischhaber, Michael Schuster und Christian Curth durfte sich über die erfolgreiche Saisoneröffnung freuen.

Bis es so weit war, erlebten die Zuschauer in der Olympiahalle eine spannende Partie. Mit einem Tor in der siebten Minute legte Reichersbeuern vor. Das Mitteldrittel sah den EHC mit Vorteilen, ehe der SCR im Schlussabschnitt das Blatt wieder wendete, durch Max Schilling den Ausgleich erzielte und schon den erleichterten Torjubel auf den Lippen hatte, als in der Endphase ein Puck an die Tor-Innenkante knallte. Es zählte nicht und so ging es ins entscheidende Penaltyschießen.

 

 

Tore/Assists: David Kreizer 1/0, Max Schilling 1/0, Xaver Schuler 0/1, Michael Schuster 0/1

 

Di

10

Sep

2019

Lauflernschule für Anfänger

Saisonstart für die Eishockey-Lauflernschule

Die Eishockey- Lauf-Lernschule des S.C.Reichersbeuern beginnt nach der Sommerpause ab Dienstag, 17.09. wieder mit dem Training.

 

Jeden Dienstag und Donnerstag von 14.40 bis 15.30 wird in der Wee-Arena fleißig Schlittschuhlaufen geübt.

 

Interessierte Mädchen und Jungs aus der Region von ca.4 -8 Jahren sind während dieser Trainingszeiten herzlich eingeladen um kostenlos die ersten Versuche auf dem Eis unter fachkundiger Anleitung zu unternehmen.

 

Mitzubringen sind nur Schlittschuhe, warme Kleidung, und Handschuhe.

Leihausrüstungen für ein Schnuppertraining sind vorhanden.

Einfach eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn in der Kabine melden.

 

Weitere Infos: Hans Huß (0163-6836796)

oder unter mail: eishockey@sc-reichersbeuern.de

homepage: www.sc-reichersbeuern.de/eishockey

Di

10

Sep

2019

Gelungene Turnierpremiere der Schüler

1. Lorenz-Funk-Gedächtnisturnier

 

unterstützt von FPS Werkzeugmaschinen

 

 

Lenz Funk hätte seine Freude gehabt. Einen Tag lang stand die Trainingshalle in der weeArena ganz im Zeichen des Nachwuchs-Eishockey. Und dass am Ende die Burschen aus Reichersbeuern, bei denen der 225-fache Nationalspieler, mehrfache WM- und Olympia-Teilnehmer und Bronzemedaillengewinner von Innsbruck die letzten Jahre als Trainer auf dem Eis stand, als erste Turniersieger in die Annalen eingingen, hätte ihm gefallen. Ebenso wie die Tatsache, dass die Schülermannschaften von SCR und EC Bad Tölz, die mit dem Projekt der Jahrgangs-Mannschaften in die zweite Saison gehen, gemeinsam als Ausrichter fungierten.

 

Zum Auftakt ging es frühmorgens - feierlich mit Bayern-Hymne - ins Derby gegen die kleinen Löwen, die frech und unerschrocken gegen zunächst etwas schläfrige Reichersbeurer antraten und mehrfach die Führung auf dem Schläger hatten. Doch an Alex Rose war an diesem Morgen kein Vorbeikommen.

 

Für den ersten Torschützen des Tages gab es besonderen Applaus. Seit einigen Spielen war ein Treffer des konstant starken Verteidigers Simon Manhart überfällig. Nun erzielte er das 1:0, das an diesem Tag nicht sein einziger zählbarer Erfolg bleiben sollte.

 

Ein Raunen ging durch die Reihen, als sich Reichersbeuern und Rosenheim gegenüber standen und von Anfang an eine schnellere Gangart anschlugen. Beide drängten in einem temporeichen Spiel nach vorn und die Innstädter legten schnell durch Michael Musin vor. Bis kurz vor Seitenwechsel sollte es dauern, ehe die SCR-Tormaschine die gewohnt starken Rosenheimer Torhüter erstmals überwinden konnten. Im zweiten Spielabschnitt sollte dies noch zweimal gelingen.

 

Das erste Tor in der ersten Spielminute war eine Ansage gegen die SG Geretsried/Bad Tölz II/Reichersbeuern II, die nach einem rustikalen Einsatz im vorhergegangenen Spiel auf Elias Britton verzichten mussten, der sich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte. Zur altbekannten Tormusik ließ es der SCR noch sieben Mal im Karton rappeln. Schlimmeres verhinderte ein erneut starker Maxi Berger.

 

Den Schlusspunkt setzte das Team von Michael Schuster und Balthasar Fischhaber gegen den EHC München, der in der 10. Minute in Führung ging. Die Burschen ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. „Die üblichen Drei“ vermeldete Schiedsrichter Wolfgang Franzreb noch dreimal, dann herrschte keinerlei Zweifel mehr daran, wer den massiven goldenen Eishockeyschläger in Empfang nehmen würde, den Papa Rose extra für das Turnier angefertigt hatte. Mit dem 3:2 über München gingen die Reichersbeurer glücklich vom Feld und durften strahlend auf dem Roten Teppich den Sieger-Applaus genießen.

 

Ein besonderes Jubiläum gab es im Spiel Geretsried – Tölz. Dort hatte das Wackersberger Schiedsrichter-Urgestein Wolfgang Franzreb seinen 2000. Einsatz. Spontan organisierten die Burschen ein Spalier, durch das er zu „Atemlos“ aufs Eis ging; 37 Jahre nach seinem ersten Einsatz mit einer durch Peter Kathan erwirkten Sondergenehmigung, weil er noch weit unter dem Mindestalter lag. Damals war er im Alter der Buben, deren Spiele er beim Lorenz-Funk-Gedächtnisturnier leitete und die sich nun nach einer mehr als gelungenen Turnierpremiere zwischen den Fahnen schwenkenden Vinzenz und Lisa unter den Bildern von Lorenz Funk zum Erinnerungsfoto aufstellten. (sie)

 

 

 

1. SC Reichersbeuern 8 Punkte (21:4 Tore),
2. SB Rosenheim 5 (11:8),
3. EHC München 4 (16:7),
4. EC Bad Tölz 2 (7:19),
5. SG Geretsried 1 (5:22)

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 5/9, David Kreizer 7/6, Michael Schuster 5/7, Simon Manhart 2/2, Anton Gresler 1/0, Korbinian Hopper 0/2, Max Schilling 1/1, Florian Feiertag 0/1

 

 

Mo

09

Sep

2019

Reichersbeuern gewinnt 1. Lorenz-Funk-Gedächtnisturnier

Mo

09

Sep

2019

Schüler und Knaben zu Testspielen in Grafing

EHC Klostersee – SCR-Schüler 6:2 (2:1, 3:1, 1:0)

 

Kaum wiederzuerkennen war die Reichersbeurer U15 nach zuletzt ansteigender Formkurve in Grafing. Als Jonas Marzahn auch noch verletzt ausschied und mit Verdacht auf Rippenbruch – der sich glücklicher Weise nicht bestätigte – in die Klinik gebracht wurde, war jeder Spielfluss dahin. (sie)

 

Tore/Assists: David Kreizer 1/1, Xaver Schuler 1/0, Michael Schuster 0/1

 

 

EHC Klostersee – SCR Knaben 5:4 (2:1, 3:0, 0:3)

 

Würden sie sich besser verkaufen, als die Großen am Vortag? Es liefen Wetten, die klar zu Gunsten der Knaben - im Bild - ausfielen. Mit dieser Vorgabe waren sie am Sonntag zum EHC gefahren.Zwei Missgeschicke brachten sie in Rückstand, den Klostersee im zweiten Drittel ausbauen konnte. Doch die Schneid ließen sich die SCR-Burschen nicht abkaufen. Stattdessen setzten sie zur Aufholjagd an und selbst wenn es nicht mehr für den Ausgleich reichen sollte, stellten sie doch eindrucksvoll ihre Moral unter Beweis. Besonders eindrucksvoll war Hansis Alleingang unter den tiefen "Huß, Huß, Huß"-Rufen vom Spielfeldrand. Unbeeindruckt verwandelte der Kapitän.

 

Tore: Hannes Bartl 2, Hansi Huß, Quirin Schlager

So

08

Sep

2019

Auch die Knaben gewinnen gegen Mannheim

 

SCR Knaben - MERC Mannheim 12:10 (4:2, 4:2, 4:6)

 

Einen Tag nach den Schülern waren die Knaben dran. Im Rahmen der alljährlichen Vorbereitungstour an die Isar trat am Samstag die U13 des MERC Mannheim gegen das neu formierte Reichersbeurer Team an. Beide lieferten sich ein beherztes und sehenswertes Freundschaftsspiel mit Chancen hüben wie drüben. Neben großem Kampfgeist und viel Spielfreude zeigten die Burschen auch einige sehenswerte Spielzüge und durften mehrfach erleben, wie effektiv es sein kann, wenn man den letzten Pass im Angriff noch zum besser platzierten Mannschaftskollegen spielt. Einen sicheren Rückhalt hatten sie in Torhüter Johannes Eberhardt, der allein im Tor stand, während ihm gegenüber vier Goalies im Einsatz waren.

 

So gab es zwei Stunden lang ein munteres hin und her, bei dem die Mannheimer teilweise ihre lautstarken Vereinskollegen aus dem Schülerteam als moralische Unterstützung hatten. Doch davon ließen sich die Reichersbeurer nicht einschüchtern und grinsten, als es ihnen in der Schlussphase noch gelang, ihren lange gehaltenen Vorsprung wieder herzustellen. Ein schönes Match, das Lust auf mehr macht. (sie)

 

 

Tore: Quirin Schlager 5, Michael Seidl 3, Hansi Huß, Maxi Feichtmair, Lukas Pause, Hannes Bartl

 

 

Fr

06

Sep

2019

Mannheim zu Gast bei Reichersbeuerns Schülern

 

SC Reichersbeuern - Mannheim 13:1 (4:0, 5:1, 4:0)

 

Was wegen Formaliäten zwischen Gästemannschaft und Schiedsrichtergespann mit 25-minütiger Verspätung begann, entwickelte sich von Anfang an zu einem sehenswerten Spiel, das die Reichersbeurer Schlachtenbummler begeisterte. Die Kombinationen der SCR-Burschen gefielen und brachten nicht nur Torerfolge, sondern immer wieder Applaus.

 

Den Torreigen eröffnete Fabian Wohlfarter in der achten Spielminute. Keine Berührungsängste zeigte Knaben-Leihgabe Hansi Huß. Nachdem er bereits zum 8:1 von Dennis Stoljarov den Assist gegeben hatte, eröffnete er das dritte Drittel mit einem eigenen Treffer. Es war der Zehnte und so fielen Einstand und die Tor-Runde für die Mannschaft gleich zusammen. Ein mehr als geglückter Auftakt nach vielen Monaten gesundheitlicher Zwangspause.

 

Eingeleitet hatte den Huß-Treffer Goalie Alex Rose, der sich gegen den MERC nicht nur in die Scorerliste eintrug, sondern sich bisweilen auch weit ins Feld wagte, während seine Kollegen im Gäste-Tor ein ums andere Mal geprüft wurden. Wie die komplette Mannheimer Mannschaft hielten sie bis zuletzt unbeeindruckt dagegen. Der Ehrentreffer in einer sehr fairen Partie fiel unmittelbar nach einer unnötigen Strafe beim Stand von 5:0. (sie)

 

Tore/Assists: Xaver Schuler 3/3, Michael Schuster 2/2, David Kreizer 2/2, Jonas Marzahn 1/1, Dennis Stoljarov 2/0, Hansi Huß 1/1, Fabian Wohlfarter 1/0, Maximilian Maier 1/0, Alex Rose 0/1, Johannes Curth 0/1, Sebastian Herein 0/1, Florian Feiertag 0/1

 

 

Fr

06

Sep

2019

Noch zwei Tage bis zum 1. Lorenz-Funk-Gedächtnisturnier unterstützt von FPS Werkzeugmaschinen

 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Noch zwei Tage bis zum ersten gemeinsamen Heimturnier der Schüler-Teams von SC Reichersbeuern und EC Bad Tölz. Auch in der Trainingshalle, in der am Sonntag ab 8 Uhr die Spiele ausgetragen werden, ist schon angerichtet. Das Trikot mit der Nummer 9, das normalerweise zu Ehren der Greilinger Eishockeylegende Lenz Funk unter dem Dach der weeArena hängt, wechselte schon an den Austragungsort des Tagesturniers, das für die Bayernliga-Mannschaften von Reichersbeuern, Bad Tölz, SB Rosenheim und EHC München die letzte Generalprobe vor der Meisterschaft sein wird. (sie)

 

 

 

 

Turnierplan

 

08,00 Uhr EC Bad Tölz – SC Reichersbeuern

 

08,55 Uhr SB Rosenheim – SG Tölz/Geretsried

 

10,00 Uhr EC Bad Tölz – EHC München

 

10,55 Uhr SC Reichersbeuern – SB Rosenheim

 

12,00 Uhr EHC München – SG Tölz/Geretsried

 

12,55 Uhr SB Rosenheim – EC Bad Tölz

 

14,00 Uhr SG Tölz/Geretsried – SC Reichersbeuern

 

14,55 Uhr EHC München – SB Rosenheim

 

16,00 Uhr SG Tölz/Geretsried – EC Bad Tölz

 

16,55 Uhr SC Reichersbeuern – EHC München

 

 

 

17,50 Uhr Siegerehrung 

 

Mi

04

Sep

2019

1. Lorenz-Funk-Gedächtnisturnier

 

Wenn es in den vergangenen Jahren ein Nachwuchs-Eishockeyturnier gab, war einer immer im Stadion und freute sich über den Eifer und Einsatz der jungen Spieler: Lorenz Funk. Ihm zu Ehren veranstalten der SC Reichersbeuern und der EC Bad Tölz nun das

 

1. Lorenz-Funk-Gedächtnis-Tunier unterstützt von FPS Werkzeugmaschinen.

 

Am Sonntag treten fünf Schüler-Mannschaften gegeneinander an. Gespielt wird nach dem Modus Jeder-gegen-Jeden jeweils 2 x 18 Minuten. Den Auftakt machen um 8 Uhr die beiden Gastgeber-Teams SC Reichersbeuern und EC Bad Tölz. Ebenfalls mit dabei sind EHC München, SB Rosenheim und die SG Bad Tölz/Geretsried. Bis 17,50 Uhr ist nicht nur leidenschaftlicher und sehenswerter Nachwuchssport geboten, sondern auch für das leibliche Wohl der Zuschauer gesorgt. (sie)

 

Mo

02

Sep

2019

Endlich wieder auf dem Eis!

 

 

EHC München und SC Riessersee

zu Gast bei Reichersbeurer Schülern U15

 

 

 

Für die Schüler hat die spielfreie Zeit endlich ein Ende. Am Wochenende trat die 2005er Jahrgangs-Mannschaft zu den ersten Freundschaftsspielen auf heimischem Eis an. „Es ist schon noch Luft nach oben“ resümierte Trainer Balthasar Fischhaber am Samstag nach dem Auftaktmatch gegen den EHC München, bei dem – wie im ersten Spiel des Jahres nicht anders zu erwarten – vieles noch nicht rund lief. Was passte waren die Spielfreude und Begeisterung der jungen Reichersbeurer, die mit dem Anpfiff gleich ihren ersten Angriff starteten und früh mit 2:0 in Führung gingen. Die Münchner ließen sich davon nicht einschüchtern, glichen bis zur ersten Pause aus und bauten im zweiten Drittel ihrerseits die Führung auf zwei Treffer aus. Im dritten Spielabschnitt lag es nun am SCR mit zwei Toren ein Penaltyschießen zu erzwingen, bei dem der große Gäste-Keeper Sebastian Cortina Zenterno zum Matchwinner wurde.

 

 

 

Im Zwei-Minuten-Rhythmus fielen zunächst die Tore, als am Sonntag mit dem SC Riessersee der zweite Ligakonkurrent in die We-Arena kam und die Reichersbeurer schon deutlich besser in Schwung kamen. Besonders gefielen einige schöne Kombinationen. Ferien bedingt hatten die Aufsteiger aus dem Werdenfelser Land Anleihe beim EC Bad Tölz genommen und so kam es zu einem internen Familienduell der Maier-Brüder. Während Maxi regulär für den SCR aufs Eis ging, streifte sein jüngerer Bruder Tobi das Riesserseer Trikot über.

 

 

 

Nächster Gast ist der Mannheimer ERC, der am Freitag um 14 Uhr zum alljährlichen Trainingsspiel nach Reichersbeuern kommt. (sie)

 

 

 

SCR – EHC München 5:4 n.P. (2:2, 0:2, 2:0)

 

Tore/Beihilfen: David Kreizer 2/0, Xaver Schuler 1/1, Korbinian Hopper 1/0, Simon Manhart 0/1, Michael Schuster 0/1

 

 

SCR – SC Riessersee 15:1 (7:1, 6:0, 2:0)

 

Tore/Beihilfen: David Kreizer 4/4, Michael Schuster 3/3, Xaver Schuler 2/4, Korbinian Hopper 1/1, Anton Gresler 1/1, Jonas Marzahn 1/1, Lucas Lieb 1/0, Kilian Kathan 1/0, Sebastian Herein 1/0, Fabian Wohlfarter 0/1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Do

18

Apr

2019

Letzter Saisonhöhepunkt auf heimischem Eis: U11 Fünfter beim Tölzer Raiffeisen-Cup

Früh aufstehen hieß es für die Kleinschüler U11 beim Tölzer Raiffeisencup. Um 7 Uhr standen die Burschen erstmals auf dem Eis und waren entsprechend verschlafen gegen den spielstarken EHC München, dem sie sich zum Auftakt in der Gruppe „Korbinian Holzer“ gleich 1:5 geschlagen geben mussten. Doch danach waren sie hellwach und das zweite Spiel gegen den EHC Klostersee kein Vergleich. Nach vielen gemeinsamen Matches während der Punktrunde setzte sich diesmal der SCR mit 5:4 durch und zog mit einem mühelosen 5:0 gegen die Mad Dogs Girlies Mannheim in die Gruppe A ein.

Erneut spielte Jeder gegen Jeden, wobei die Teams nicht mehr gegeneinander antraten, die schon in der Gruppe aufeinander getroffen waren. Pech für die nun in Schwung gekommenen Reichersbeurer, dass bei ihnen somit das 1:5 gegen München schon in der Bilanz stand. Es folgte ein von der mannschaftsdienlichen spielerischen Leistung und den sehenswerten Spielzügen beeindruckendes Match gegen den HC Innsbruck, das logisch mit 6:2 endete. Danach zwei hart umkämpfte und jeweils knapp verlorene Spiele gegen Bad Tölz (3:4) und Rosenheim (4:5) und ein vom etwas unglücklich agierenden Schiedsrichter abgebrochenes Abschlussspiel gegen den EV Füssen. Nach der 1:1-Punkteteilung zogen die Gastgeber an beiden Teams vorbei.

Am Ende freuten sich die Reichersbeurer über Platz fünf, glänzende Medaillen und die neuesten Autogramme von Turnierpaten Konrad Abeltshauser. Für einen Großteil war es das letzte Match auf kleinem Feld. Nun sind die 2008er heiß darauf, auf der kompletten Eisfläche wie die Großen zu spielen.

Turnierklassement: 1. SB Rosenheim, 2. EHC München, 3. EC Bad Tölz, 4. EV Füssen, 5. SC Reichersbeuern, 6. HC Innsbruck, 7. HC Meran, 8. EHC Klostersee, 9. ESC München, 10. Riverrats Geretsried, 11. ESC Holzkirchen, 12. Mad Dogs Girlies Mannheim

Di

16

Apr

2019

Erfolgreicher Frühlingsausflug nach Meran

 

Reiselustig beendeten Reichersbeuerns Kleinst- und Kleinschüler-Mannschaften ihre Saison. Dabei war auch heuer Meran Ziel der jungen Eishockeycracks.

Erstmals waren nicht nur die Kleinschüler dort bei den HCM Juniors am Start. Die Vorhut machten diesmal bereits die Kleinstschüler, die mit Reichersbeuern-Banner und lautstarkem Fanblock zum U9-Frühlingsturnier in die Meranarena reisten.

 

Dort trafen die Mädchen und Buben von Michi Beilhack auf ERC Ingolstadt, ERSC Ottobrunn, die Hockey Foxes Bozen junior und den EC Peiting, gegen den es nicht nur im Gruppenspiel, sondern auch im Match um Platz fünf ging. Nach dem 3:2 im ersten Aufeinandertreffen entwickelte sich auch dieses Spiel zu einem Krimi, den diesmal Peiting für sich entschied. Der Freude über ein tolles Turnier tat das aber keinen Abbruch und Platz sechs im Kreis von zehn Mannschaften war aller Ehren wert.

 

Als alte Hasen kamen die Kleinschüler U11 zwei Wochen später ins Stadion an der Trabrennbahn. War für sie in den ersten Jahren des Südtirol-Ausflugs das große Feld noch ungewohnt, ging es nun ganz selbstverständlich aufs Eis. Und wie. Mit einem 5:1 über Ottobrunn setzten die von Manfred Heinrich, Hans Fichtner und Florian Kaindl gecoachten Buben gleich ein Ausrufezeichen. Gegen den Nachwuchs des Schweizer Erstligisten HC Davos folgte ein 1:0. Dass es gegen den HC Wisle, eine ambitionierte Nachwuchsorganisation von fünf Vereinen östlich von Bern, beim 1:1 nur einen Punkt gab, war für den Einzug als Gruppenerster in die Zwischenrunde belanglos. Mit dem 2:1 gegen die HC Meran Juniors ging es ins Finale gegen Davos, in dem sich die Schweizer mit einem 3:0 revanchierten. Am Ende freuten sie sich über Platz zwei zum Abschluss einer rundum erfolgreichen Saison.

 

Mi

27

Mär

2019

Starker Auftritt der Schüler zum Saisonfinale

EC Peiting - Schüler 8:6 (4:1, 2:2, 2:3)

 Mit einem eindrucksvollen Spiel in Peiting beendeten Reichersbeuerns Schüler die Saison in der Bayernliga Gruppe C. Dabei hatte die Partie am Sonntag-Vormittag alles andere als verheißungsvoll begonnen. Mit 4:1 ging der hoch motivierte Tabellenführer in die erste Drittelpause , doch während die Zuschauer eine klare zweistellige Niederlage befürchteten, kamen die Burschen wieder einmal voller Tatendrang aus der Kabine und die Reichersbeurer Angriffe begannen zu rollen. Bis auf 6:6 kamen sie heran, wurden in einer kurzen Phase des Durchatmens jedoch von Peiting aus den Träumen gerissen.

"Heute wär` eine Torkamera gut gewesen", waren sich die SCR-Stürmer einig. Zweimal mehr war der Puck im gegnerischen Tor, doch aus dem Gedränge für die sehr souveränen Schiedsrichter schwer zu sehen. Dennoch herrschte beste Stimmung, als sie sich danach die Geburtstags-Pizza von Trainer Christian Curth schmecken ließen; auch der auf Krücken angehumpelte Maximilian Meier, der wegen einer Knieverletzung auf dem Feld nicht dabei sein konnte.

 

Tore/Beihilfen: Michael Schuster 3/1, Xaver Schuler 1/4, Max Schilling 1/0, Jonas Marzahn 1/0, David Kreizer 0/1, Florian Feiertag 0/1, Lennox Österreich 0/1

 

 

 

Mi

27

Mär

2019

Knaben sichern sich zweiten Tabellenplatz

 

Knaben – TSV Erding 5:2 (2:0, 2:2, 1:0)

Mit einem nie gefährdeten Sieg gegen den TSV Erding beendeten die Reichersbeurer Knaben die Landesligasaison. Konzentriert ging das Leismüller/Müller-Team das letzte Saisonspiel an und gab seine Führung nie aus der Hand. Selbst, als es in der Schlussphase ruppig wurde behielt der SCR einen klaren Kopf und setzte mit dem 5:2 den erfolgreichen Schlusspunkt. Mit Kemptener Unterstützung (der ESC gewann nach Penalty 3:2 gegen Selb) ist Reichersbeuern nun der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen.    

 

 

Tore/Beihilfen: Christopher Barthmes 2/0, Korbinian Gerg 1/0, Ismail Sahanoglu 1/0, Justus Kaufmann 0/2, Vincenz Röckenschuß (0/1)

Mi

27

Mär

2019

Kleinschüler Dritter in Rosenheim

 

Auch das abschließende vierte Pflichtturnier der Serie 2 beendeten Reichersbeuerns Kleinschüler als Tages-Dritter und rangieren damit auch im Endklassement einer von allen Teams stark geführten Serie auf dem dritten Platz. Wieder einmal prägten enge, spannende Matches den Spieltag, den der SCR mit einem Erfolg über Klostersee eröffnete. Nachdem die Tölzer Nachbarn das Derby zu ihren Gunsten entscheiden konnten, ging es in etwas geänderter Formation gegen die Gastgeber, wobei Rosenheim nach einem umkämpften Spiel die Oberhand behielt. Doch schnell überwog die Freude über eine erfolgreiche Saison. 

 

Reichersbeuern - Klostersee 3;1, Reichersbeuern - Bad Tölz 4:6, Reichersbeuern - Rosenheim 6:8

1. Bad Tölz 6:0/14:5, 2. Rosenheim 3:3/11:10, 3. Reichersbeuern 2:4/13:15, Klostersee 1:5/5:13

 

 

Abschlusstabelle Serie 2: 1. EC Bad Tölz, 2. SB Rosenheim, 3. SC Reichersbeuern, 4. EHC Klostersee

Di

26

Mär

2019

Die Kleinsten glänzten beim Rosenmontagsturnier

 

 

 

Es war anstrengend und es war aufregend. Vor allem aber war es ein riesen Erlebnis, als die Bambini beim traditionellen Rosenmontagsturnier in der wee-Arena aufs Eis gingen. Wegen der neuen Alterseinteilung waren die Mädchen und Buben im siebten Jahr der Traditionsveranstaltung noch kleiner, als bisher. Entsprechend größer war allein die Herausforderung, beim Wechseln die schönen neuen Banden zu überwinden. Am Ende schafften es alle und das Geschehen konzentrierte sich voll aufs Eis, wo der Nachwuchs mit Feuereifer um jeden Puck kämpfte. Im Modus Jeder-gegen-Jeden traten die Teams aus Reichersbeuern, Bad Tölz, Rosenheim, Bad Aibling und Geretsried gegeneinander an. Die Ergebnisse waren zweitrangig, was zählte waren Fairness, Kampfgeist und Spaß am Eishockey. Am Ende gingen alle als Sieger vom Eis und freuten sich über die extra großen Medaillen, die man noch Tage später an stolzgeschwellten Spielerbrüsten baumeln sah.

 

Michi Beilhack, Hans Huß und Georg Grünwalder (v.l.) freuten sich nicht nur über den tollen Sport der Kinder. Ihr besonderer Dank ging an die zahlreichen Helfer, die mit tatkräftigem Engagement zum gelingen des Rosenmontagsturniers 2019 beigetragen hatten.

 

Lange Zeit zum Verschnaufen blieb den SCR-Bambini nicht. Direkt am folgenden Wochenende luden die Tölzer Nachbarn zum Hawe Mini Cup. Bejubelt von zahlreichen Zuschauern und angefeuert vom Tölzer Löwen ging es diesmal gegen die Minilöwen, Rosenheim, Geretsried und TSV Peissenberg.

 

Fr

08

Mär

2019

Das Match des Jahres

 

 

Tschechien, Krefeld, Bayreuth. Alles schön und gut, aber zum Saisonhöhepunkt der Schüler kam es am Faschingsdienstag in der wee-Arena. Die Eltern traten gegen die Kinder an, die ihre über die Saison gesammelte Routine im Spiel gegen ältere und körperlich überlegene Gegner voll ausspielten und den alten Recken ein 7:7 nach regulärer Spielzeit abtrotzten. Auch das Penaltyschießen konnte keine endgültige Entscheidung bringen, entschied aber eindeutig das ein oder andere Familienduell.

 

Ein cooles Spiel, aber viel zu kurz“, resümierte Schüler-Kapitän Xaver Schuler, während das Erwachsenen-Lager für den Fall einer Neuauflage um ihren Goalie Martin Wohlfarter bangte. Beim anschließenden Umtrunk und Krapfen-Essen wurden Stimmen laut, der reaktivierte Torhüter habe nach seinem bravourösen Einsatz bereits Angebote aus der kanadischen Seniorenliga erhalten. Er selbst wollte keine Stellung zu den Gerüchten nehmen.

 

Wie innovativ der SC Reichersbeuern ist zeigte Michael Schuster als spielender Schiedsrichter, der nicht unter dem Deckmantel der Neutralität aufs Feld ging, sondern gleich seinen Schläger dabei hatte. Auch das Streifenhemd legte er schnell ab und als sich zeigte, dass die Partie zwar von beiden Seiten sehr engagiert, aber absolut fair geführt wurde, war der Übergang vom Schiedsrichter zum Spieler schnell vollzogen. Während Johanna und die Jungs ihren bewährten Zack-Bumm-Spruch angesichts der Körpermasse der Gegner und aus Respekt vor der roten Reihe nur bedingt umsetzen konnten, vereitelte Michael Schuster junior in seiner neuen Rolle als Torhüter mit gutem Auge und furchtlosen Paraden, dass die Eltern ihr „flach schießen, hoch gewinnen“ direkt umsetzen konnten.

 

Nicht ganz regelkonform war Christian Curths Einsatz. Mit Verspätung eilte der Ex-Nationalspieler aufs Eis, wobei sein Outfit nicht der Werbegenehmigung entsprach. Im Bestreben, dem Trainer zu zeigen, was sie bei ihm im Lauf der Saison gelernt haben, sahen die Kinder jedoch von einem Protest ab und konzentrierten sich auf die Zweikämpfe.

 

Mit einem Penaltyschießen aller Beteiligten endete die Partie vor imposanter Zuschauerkulisse und mit dem Wunsch einer Neuauflage im nächsten Jahr.

 

 

Di

05

Mär

2019

Guten Appetit!

 

Zeitig um 6 Uhr startete der SCR-Nachwuchs am Sonntag zu seinen Auswärtsspielen nach Bayreuth (Schüler) und Regensburg (Knaben). Noch zeitiger gingen in der Küche beim Altwirt in Sachsenkam die Lichter an, um für die Mädels und Burschen ein Mittagessen vorzubereiten. Mit jeweils zehn Kilo Pasta und einer großen Portion Fleischsoße in der Wärmebox gingen die Teams auf Fahrt und freuten sich nach erfolgreichen Matches auf Oma-Huß-Nudeln satt in der Kabine.

 

Di

05

Mär

2019

Gemeinsam sind sie stark

Mit einer starken Mannschaftsleistung holten die Reichersbeuerer Schüler am Wochenende zwei Siege.

 

Zunächst ging es am Samstag gegen den TSV Erding und es sollte bis zum Penaltykrimi gehen, in dem Jonas Marzahn den entscheidenden Treffer erzielte, während Erding mehrfach am eingewechselten Goalie Alexander Rose scheiterte. Während der regulären Spielzeit war auf eine starke Johanna Gißibl im Tor Verlass. Im ausgeglichenen Spiel hatte sich kein Team absetzen können. Zweimal war Erding vorn, zuletzt die Hausherren, die in der Schlussphase den Ausgleich hinnehmen mussten.

 

 

Mit gehörigen Respekt empfing Bayreuth den SCR gleich am Sonntagmittag im Tigerkäfig und der ging bereits nach wenigen Sekunden in Führung. Dass sich dennoch ein knappes Spiel entwickelte, war vielen Versuchen geschuldet, mit spektakulären Einzelaktionen den Torerfolg zu erzwingen. Nach Bayreuths Anschlusstreffer kurz vor Spielende hieß es für die Zuschauer noch einmal zittern, doch der Sieg war nicht in Gefahr.

Spannend war die Stipvisite beim Basketball-Bundesligisten Bayreuth, wo Trainer und Mannschaft einen Blick in die Halle und auf das Aufwärmprogramm werfen durften.

 

TSV Erding 4:3 n.P. (1:2, 1:0, 1:1)

Tore/Assists: David Kreizer 2/1, Korbinian Hopper 1/0, Jonas Marzahn (2/1), Xaver Schuler (0/1), Michael Schuster (0/1)

 

 

 

EHC Bayreuth 6:5 (3:2, 1:0, 2:3)

 

 

Tore/Assists: Michael Schuster 1/3, Jonas Marzahn 2/2, Xaver Schuler 1/1, Felix Meißner 1/0, David Kreizer (1/0), Korbinian Hopper (0/1)

 

Di

05

Mär

2019

Knaben auch in Regensburg erfolgreich

 

 

 

EV Regensburg – SC 6:2 (3:0, 1:1, 2:1)

 

 

Mit einem nie gefährdeten Sieg beim EV Regensburg unterstrichen Reichersbeuerns Knaben ihren Anspruch auf den zweiten Tabellenplatz in der Serie 2. Ehe sich die Gastgeber richtig organisiert hatten, lag der SCR nach zwei schönen Kombinationen schnell mit zwei Toren in Front. Regensburg konnte Elisa und die von vier Kleinschülern unterstützten Burschen zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen. Ein höheres Resultat verhinderte der EV-Keeper, der eine Woche zuvor noch an der Seite von Maxi Berger im Auswahltream stand.

 

 

 

Tore/Assists: Ismail Sahanoglu (3/1), Christopher Barthmes (1/1), Justus Kaufmann (0/2), Quirin Schlager (1/0), Vincenz Röckenschuß (0/1)

 

Mo

25

Feb

2019

Kleinschüler Dritter der stark besetzten Pflichtturnier-Serie 2

 

U11 Dritter in Rosenheim

 

 

Auch das abschließende vierte Pflichtturnier der Serie 2 beendeten Reichersbeuerns Kleinschüler als Tages-Dritter und rangieren damit auch im Endklassement einer von allen Teams stark geführten Serie auf dem dritten Platz. Wieder einmal prägten enge, spannende Matches den Spieltag, den der SCR mit einem Erfolg über Klostersee eröffnete. Nachdem die Tölzer Nachbarn das Derby zu ihren Gunsten entscheiden konnten, ging es in etwas geänderter Formation gegen die Gastgeber, doch Rosenheim behielt nach einem umkämpften Spiel die Oberhand. Doch schnell überwog die Freude über eine erfolgreiche Saison.

 

 

 

Reichersbeuern - Klostersee 3;1, Reichersbeuern - Bad Tölz 4:6, Reichersbeuern - Rosenheim 6:8, Rosenheim – Bad Tölz 0:1, Klostersee – Rosenheim 3:3, Bad Tölz – Klostersee 7:1

 

1. Bad Tölz 6:0/14:5, 2. Rosenheim 3:3/11:10, 3. Reichersbeuern 2:4/13:15, Klostersee 1:5/5:13

 

 

 

Abschlusstabelle Serie 2: 1. EC Bad Tölz, 2. SB Rosenheim, 3. SC Reichersbeuern, 4. EHC Klostersee

 

Mo

25

Feb

2019

Kein Happy-End für SCR-Schüler

 

SC Reichersbeuern - HC Landsberg 5:8 (1:2, 3:4, 1:2)

 

 

Es schien, als könnten die SCR-Schüler das Match wieder einmal zu ihren Gunsten drehen, als sie einen 2:4-Rückstand ausglichen. Doch kurz vor der zweiten Drittelpause stellten die Gäste innerhalb kurzer Zeit wieder den alten Abstand her. Beachtenswert: Vier der fünf Treffer waren Verteidiger-Tore.

 

 

 

Tore/Assists

Xaver Schuler (1/2), Anton Gresler (1/1), Maximilian Maier (1/0), Korbinian Hopper (1/0), Jonas Marzahn (1/0), Michael Schuster (0/2)

 

Di

19

Feb

2019

Schüler empfangen Tabellenführer

 

SCR – EC Peiting 3:6 (0:2, 2:3, 1:1)

 

 

Es wäre was drin gewesen, als die jungen Reichersbeurer am Samstagabend Tabellenführer Peiting in der We-Arena empfingen. Gegen die kräftigen und tatkräftigen EC-Mädchen und -Burschen lag die Wende in der Luft, als der SCR Mitte des zweiten Drittels innerhalb weniger Minuten auf 2:3 verkürzte. Doch die Freude währte nur kurz und die Gäste bauten nach einem glücklichen Treffer ihren Vorsprung wieder aus und hielten ihn bis zuletzt.

 

 

 

Tore/Assists: Michael Schuster (1/1), Jonas Marzahn (1/0), David Kreizer (1/0), Max Schilling (0/1), Xaver Schuler (0/1)

 

Di

19

Feb

2019

Spannender Kleinschüler-Turniertag beim EC Bad Tölz

 

 

 

 

 

 

Erst mal Durchschnaufen!

 

Am dritten Turniertag der Meisterschaftsrunde zeigten die SCR-Kleinschüler U11 einmal mehr, wie viel Power in ihnen steckt. Diesmal ging es zuerst gegen den SB Rosenheim, und wie so oft starteten die Reichersbeurer mit einem Rückstand ins Spiel. 0:3 lagen sie bereits hinten, als sie die erfolgreiche Aufholjagd starteten und kurz vor Spielende das Blatt wendeten. So ging es erschöpft aber glücklich in die erste Pause.

Genau umgekehrt lief es gegen den EHC Klostersee, der nach einem etwas zerfahrenen, hektischen Spiel seinerseits den Rückstand ausglich und schließlich einen knappen Sieg über die Zeit rettete. Auch Tölz lag im abschließenden Derby zwischenzeitlich schon 4:1 vorn, ehe die Reichersbeurer Tormaschinerie anlief. Vier Treffer ließ der Schiedsrichter gelten und so endete das Derby mit einer Punkteteilung, die Tölz den Tagessieg und Reichersbeuern Platz drei und viel Lob der Trainer-Opas Helmut und Manfred brachte. 

 

 

 

SCR – Rosenheim 5:4, SCR – Tölz 5:5, Klostersee – SCR 5:4

 

1. EC Bad Tölz 5:1/18:9, 2. EHC Klostersee 4:2/11:11, 3. SC Reichersbeuern 3:3/14:14, 4. SB Rosenheim 0:6/10:19

 

 

 

 

Di

19

Feb

2019

Extra-Trainingszeit für Frühaufsteher

 

Lang schlafen mit kleinen Kindern? Geht nicht. Aber wenn ohnehin alle wach sind, kann man auch gleich ins Eisstadion gehen. Die jüngsten Eishockeycracks trainieren jeden zweiten Sonntag von 8 bis 9 Uhr. Auch Neulinge sind herzlich willkommen. Infos und Leihausrüstungen gibt es beim Trainer-Team um Hans Huß.

 

 

Ob es an den zusätzlichen Trainingseinheiten lag? Die Bambini U8 wussten sich in Bad Aibling bestens in Szene zu setzen. Nach spannenden und mit Feuereifer geführten Spielen strahlten die Mädchen und Buben über ein 2:1 gegen ESC Holzkirchen und ein 2:0 gegen die Gastgeber vom EHC Bad Aibling. Begeistert waren die kleinen Cracks über einen Geschicklichkeits-Parcours. Den hatte man kurzerhand aufgebaut, um die spielfreie Zeit zwischen den Partien zu verkürzen, nachdem der TEV Miesbach als viertes Team nicht angetreten war.

 

 

 

Mi

13

Feb

2019

Große Mannschaften und herzliche Gastfreundschaft bei der U14-Trophy in Krefeld

Schon im Vorfeld war der Turnierausflug der Reichersbeurer Schüler zur U14-Trophy des Krefelder EV immer wieder Thema, als sich Routiniers wie Kleinschüler-Trainer Manfred Heinrich an frühere Matches und eine Reise zum Gründungsmitglied der Deutschen Eishockeyliga erinnerten und die Freude groß, dass das Eishockeydorf wieder einmal den Weg an den Rhein antreten durfte. Ohne ihren an der Schulter operierten Trainer Balthasar Fischhaber und Fabian Wohlfarter, der sich in Erding einen Schlüsselbeibruch zugezogen hatte, und ausgestattet mit den besten Wünschen und viel Proviant für die lange Reise, startete das Team in ein langes Eishockey-Wochenende, das mit einem Paukenschlag beginnen sollte.

 

Nach zehnstündiger Busfahrt erwartete die Internatsmannschaft der Düsseldorfer EG Reichersbeuern zum Turnierauftakt in der altehrwürdigen Rheinland-Halle. Erwartungsgemäß ging das extrem schnelle Spiel in beiden (getrennt gewerteten) Halbzeiten klar an den späteren Turniersieger. Umso größer die Freude über zwei Unentschieden zum frühmorgendlichen Auftakt des zweiten Turniertags gegen Gastgeber Krefeld. In beiden Hälften lagen die Reichersbeurer in Führung, taten sich aber schwer, in der gegnerischen Drangphase gegen Spielende Ruhe zu bewahren und mussten jeweils den Ausgleich hinnehmen. So auch gegen die Schwenninger Wild Wings Future, die den ersten Spielabschnitt noch 3:1 für sich entschieden hatten. Im zweiten konnte ihnen das Team von Michael Schuster und Christian Curth ein 1:1-Remis abringen.

 

Waren die Berliner Eisbären am Samstag-Abend nicht zu knacken, standen am Sonntagmorgen gegen den EHC Freiburg die Zeichen von Anfang an auf Sieg. Als Max Schilling den SCR früh in Führung brachte, war der Jubel groß. Umso mehr, als er angeschlagen angereist war und die ersten Matches pausieren musste. Mit dem 1:0 in der ersten Spielhälfte und einem 1:1 in der zweiten belohnten sich die Burschen zum Abschluss mit einem Sieg und Platz fünf im Endklassement eines rundum gelungenen, reibungslos organisierten Turniers bei herzlichen Gastgebern und mit durchwegs fairen Gegnern.

 

 

Resultate:

SCR – Düsseldorf 2:9 (1:4, 1:5), SCR – Krefeld 2:2 (1:1, 1:1), SCR – Schwenningen 2:4 (1:3, 1:1), SCR – Berlin 1:6 (0:3, 1:3), Freiburg – SCR 1:2 (0:1, 1:1)

 

 

Platzierungen:

1. Düsseldorfer EG, 2. Schwenninger Wild Wings Future, 3. Berliner Junge Eisbären, 4. Krefelder EV, 5. SC Reichersbeuren, 6. EHC Freiburg

 

Tore/Assists:

Xaver Schuler 3/1, David Kreizer 2/3, Jonas Marzahn 1/2, Michael Schuster 1/2, Max Schilling 1/0, Korbinian Hopper 1/0, Simon Manhart 0/1, Anton Gresler 0/1, Maximilian Maier 0/1, Lennox Österreich 0/1

 

 

 

 

Text: sie

Fotos: Roland Schuler

 

 

 

 

 

 

Fr

08

Feb

2019

Starkes Heimturnier der Kleinschüler

 

 

Geprägt von fairer, sportlicher Atmosphäre war das Heimturnier der Reichersbeurer Kleinschüler. Lautstark angefeuert von zahlreichen Zuschauern aller Mannschaften kämpften vier ausgeglichen starke Teams um jeden Puck. Auf beiden Feldern entwickelten sich von Anfang an spannende Partien, die zumeist Kopf-an-Kopf-Rennen über die gesamte Spielzeit waren.

Tagessieger war einmal mehr Rosenheim und so freuten sich die SCR-Burschen umso mehr über das Unentschieden nach einem ausgeglichenen Match, in dem die Gastgeber in der Schlussphase sogar zweimal in Führung lagen.

Das Derby gegen Tölz ging diesmal an die Gastgeber, die im abschließenden Match gegen Klostersee immer wieder am EHC-Keeper scheiterten und knapp unterlagen.

 

 

 

Klostersee – Tölz 4:2, SCR – Rosenheim 7:7, SCR – Tölz 6:4, Rosenheim – Klostersee 5:2, Klostersee – Reichersbeuern 3:2, Rosenheim – Tölz 7:4

 

1. SB Rosenheim 5:1/19:13, 2. EHC Klostersee 4:2/9:9, 3. SC Reichersbeuern 3:3/14:14, 4. EC Bad Tölz 0:6/10:16

 

Do

07

Feb

2019

Erlebnisreiche Tage beim Schüler-Turnier des HC Litvínov

 

 

Beim tschechischen Erstligisten HC Litvínov durften sich die Reichersbeurer Schüler drei Turniertage mit starken Teams aus Tschechien, Ukraine, Weißrussland, Österreich und Slowakei messen und wussten sich dort gut in Szene zu setzen, auch wenn es nur einen Sieg gegen die tschechische Mannschaft Avantgarde Hockey zu feiern gab. Doch die Ergebnisse waren im gut besetzten Feld von 18 Teams zweitrangig.

 

Gegen starke Gegner Erfahrung sammeln stand im Mittelpunkt. „Es war ein schönes Erlebnis für das Team“ freute sich das Trainer-Trio Balthasar Fischhaber, Michael Schuster und Christian Curth und dass ein derartiges Kräftemessen nicht nur zeige, wo man stehe, sondern auch viel Motivation bringt. Wie schon bei anderen Turnieren bei tschechischen Vereinen, zeigte sich auch in den Hallen von Most und Bilina, dass die Klubs aus dem Osten ihre Stärke vor allem aus der guten Schlittschuhtechnik ziehen.

 

Eindrucksvoll war auch das Rahmenprogramm mit dem Einmarsch der Teams und dem großen Skill Contest, bei dem sich die Reichersbeurer gut in Szene setzen konnten. Torhüter Alex Rose und Jonas Marzahn landeten als Zweiter im Save Streak und Dritter im Penaltyschießen sogar auf dem Stockerl.

 

Für Trainer Schuster war der sportliche Weihnachtsausflug nicht nur eine Gelegenheit, den Stand seiner Mannschaft im internationalen Vergleich zu sehen. Ihm war es auch Bestätigung, dass sich das Konzept der Jahrgangs-Mannschaften im Schülerbereich aufgegangen ist. Die ersten Früchte in den Punktspielen durften die 2005er gleich zu Jahresbeginn, bei einigen erfolgreichen Matches ernten: „Wichtig sind mannschaftliche Geschlossenheit und Wille, damit kann man Berge versetzen.“

 

Di

05

Feb

2019

SCR-Schüler gefallen

 

Gelungene Revanche – SCR-Schüler gewinnen 5:3 (3:2, 2:1, 0:0) gegen den EV Ravensburg

 

 

 

Die Revanche ist gelungen. Nach einem begeisternden Spiel gewannen die jungen Reichersbeurer, die sich vom frühen Rückstand nicht den Schneid abkaufen ließen, gegen den EV Ravensburg. Nach dem Ausgleich mussten sie zwar noch einmal einen Führungstreffer der Gäste hinnehmen, drehten dann aber den Spieß um und verteidigten erfolgreich bis zuletzt. Mit konzentriertem Spiel und vorbildlichem Kampfgeist sicherten sie sich die Punkte. Insbesondere der gut beschäftigte Torhüter Alex Rose, dem die Zuschauer „drei Hände“ attestierten, stand als Fels in der Brandung. Der Frust der hoffnungsvoll angereisten Ravensburger mündete in etlichen Strafen und einem Crosscheck nach der Schlusssirene.

 

Tore/Assists: Xaver Schuler (2/2), Michael Schuster (2/1), David Kreizer (0/2), Jonas Marzahn (1/0), Maximilian Maier (0/1)

 

 

 

 

 

Reichersbeuerns Schüler erzwingen gegen Bayreuth erstes Penaltyschießen

 

8:9 n.P. (2:1, 2:5, 4:2)

 

 

 

Mit einstündiger Verspätung ging es aufs Eis, nachdem Bayreuth bei der Anreise von einem Stau in den nächsten geraten war. Dennoch waren die Gäste von Anfang an präsent und es entwickelte sich ein packendes Match zweier fairer Teams, das im ersten Penaltyschießen der Saison gipfelte. Dabei wurde Bayreuths Tom Schwarz zum Matchwinner, der bereits sechs Treffer in regulärer Spielzeit erzielt hatte. Unter anderem zu Beginn des zweiten Drittels, als drei Gegentore innerhalb kürzester Zeit Reichersbeuern etwas ins Stolpern brachten. Doch mit ungebrochenem Willen und schönen, mannschaftsdienlichen Spielszenen kam der SCR zurück und sicherte sich mit dem 8:8 in der 58. Minute einen Punkt. „Eine hervorragende Mannschaftsleistung“, lobte Trainer Michael Schuster, der sich freute, dass das Konzept Jahrgangsmannschaft immer mehr Früchte trägt.

 

 

 

Tore/Assists: Xaver Schuler (4/1), Michael Schuster (2/2), David Kreizer (1/3), Maximilian Maier (1/0), Simon Manhart (0/1)

 

 

 

Do

24

Jan

2019

Erfolgreiche Vorrunde der Kleinschüler

Kleinschüler Zweiter bei den Löwen

Ausgeglichen ist die Bilanz nach der ersten Hälfte der Kleinschüler-Hauptrunde zwischen den beiden dominierenden Teams. Der Tagessieg ging diesmal an die Tölzer Gastgeber, die nach einem offenen Schlagabtausch in der Endphase die entscheidenden Treffer zum Sieg erzielen konnten. Erstmals mit geänderter Reihenfolge der Partien war es am vierten Spieltag der U11 nicht direkt ins Derby, sondern zunächst gegen den SC Rießersee gegangen, gegen den die kleinen Reichersbeurer ebenso souverän spielten, wie im Abschluss gegen Peißenberg.   

SCR – SC Rießersee 8:3, SCR – EC Bad Tölz 5:8, SCR – TSV Peißenberg 10:3

 

Ohne Maskottchen Dritter in Garmisch

War das daheim vergessene Maskottchen ein schlechtes Omen für das zweite Gastspiel beim SC Rießersee? Möglicherweise, denn an einem aufregenden Eishockey-Turniertag in der Olympia-Eishalle mussten die Kleinschüler erstmals in dieser Saison zwei Spiele verloren geben. Sowohl gegen Gastgeber Rießersee, als auch gegen den EC Bad Tölz hatten die SCR-Cracks nach einem hart umkämpften Match jeweils mit 3:4 das Nachsehen. Keine Chance ließen die Burschen von Hans Harrer, Helmut Eberhardt und Manfred Heinrich dem TSV Peißenberg. Mit einem 8:1-Sieg sicherten sie sich Platz drei.

Rießersee – Reichersbeuern 4:3, Reichersbeuern – Bad Tölz 3:4, Reichersbeuern – Peißenberg 8:1, Bad Tölz – Peißenberg 7:4, Rießersee – Peißenberg 5:4, Rießersee – Bad Tölz 4:3

1. SC Rießersee 6:0/13:10, 2. Bad Tölz 4:2/14:11, 3. Reichersbeuern 2:4/14:9, 4. Peißenberg 0:6/9:20  

 

Zweiter in Peißenberg

Mit vier unglücklichen Gegentoren in den letzten Spielminuten brachte sich der SCR um den verdienten Tagessieg in Peißenberg. Nach einem souveränen 10:2-Auftakterfolg gegen den SC Rießersee hatten die stark aufspielenden Burschen im Derby gegen Bad Tölz den üblichen Rückstand gedreht, haderten aber mit dem Schiedsrichter und ließen ein Aufbäumen vermissen, als die Kleinen Löwen in der Schlussphase Tor um Tor erzielten und 4:2 gewannen. Keinerlei Mühe hatte Reichersbeuern beim 12:1 gegen Gastgeber Peißenberg.

Reichersbeuern – Rießersee 10:2, Bad Tölz – Peißenberg 6:2, Reichersbeuern – Bad Tölz 4:6, Peißenberg – Rießersee 7:5, Bad Tölz – Rießersee 7:2, Reichersbeuern – Peißenberg 12:1

1. Bad Tölz 6:0/19:8, 2. Reichersbeuern 4:2/26:9, 3. 2:4/10:23, 4. Rießersee 0:6/9:24  

 

Zweites Heimturnier geht an Reichersbeuern

Unsere Kleinschüler freuten sich über den Tagessieg im zweiten Heimturnier der Saison. Am heißesten umkämpft war das Derby gegen Tölz und wie jedes Mal gerieten unsere Burschen deutlich in Rückstand, ehe  sie die erfolgreiche Aufholjagd starteten. Nach dem 3:3 ging es ausgeglichen hin und her. Das bessere Ende hatte der SCR.

Bad Tölz – Peißenberg 10:2, Rießersee – Reichersbeuern 3:6, Reichersbeuern – Bad Tölz 6:5, Peißenberg – Rießersee 5:6, Peißenberg – Reichersbeuern 2:9, Rießersee – Bad Tölz 2:6

1. Reichersbeuern 6:0/21:10, 2. Bad Tölz 4:2/21:10

 

Kopf-an-Kopf-Rennen bis ins letzte Spiel

Es sollte ein spannender letzter Spieltag in der Meldeklasse A werden und zunächst sah alles danach aus, als könnten die jungen Reichersbeurer das Turnier zu ihren Gunsten entscheiden. Schon das vom unsportlichen Keiffen einiger Werdenfelser Eltern unangenehm begleitete 8:3 gegen den SC Rießersee war ein Auftakt nach Maß und mit dem 10:1 gegen Peißenberg hatte der SCR keine Mühe. Umso überraschender, als es auf Anregung des Gegners nicht in der bewährt eingespielten Formation ins Derby ging.  Die Quittung kam prompt mit dem 5:8, was den Tölzern nicht nur den Sieg im Match, sondern auch am Spieltag und in der Runde einbrachte. Doch auch als Gruppenzweite hatten die Reichersbeurer allen Grund zur Freude. Gemeinsam mit den Tölzer Nachbarn geht es nun in die zweite Saisonhälfte.

 

Reichersbeuern – Rießersee 8:3, Reichersbeuern – Peißenberg 10:1, Reichersbeuern – Bad Tölz 5:8, Bad Tölz – Peißenberg 14:2, Bad Tölz – Rießersee 10:4, Rießersee – Peißenberg 1:4

0 Kommentare

Do

17

Jan

2019

Schüler starten ins neue Jahr

 

HC Landsberg – SCR 5:6 (2:2, 1:2, 2:2)

 

Mit einem spannenden Spiel starteten die jungen Reichersbeurer ins neue Jahr und begeisterten ihre Zuschauer mit schönen Spielzügen, sehenswertem Powerplay und geschickter Verteidigung in einer langen Phase in doppelter Unterzahl. Jeden Landsberger Treffer beantwortete der SCR umgehend mit einem Tor. So auch vier Minuten vor Ende der Spielzeit, als er dem Ausgleich umgehend den Siegtreffer folgen ließ und mit viel Engagement verteidigte.

 

Tore/Beihilfen: David Kreizer (1/2), Xaver Schuler (1/1), Jonas Marzahn (2/0), Korbinian Hopper (1/0), Michael Schuster

 

 

 

EV Ravensburg – SCR 9:4 (4:2, 3:0, 2:2)

 

Achtbar schlugen sich die jungen Reichersbeurer gegen die körperlich und technisch starken Ravensburger. Zwar stemmten sie sich bis zuletzt mutig gegen die Gastgeber, konnten ihre Möglichkeiten aber nicht immer ausschöpfen.

 

Tore/Beihilfen: Xaver Schuler (2/1), David Kreizer (0/2), Felix Meißner (1/0), Michael Schuster (1/0), Anton Gresler (0/1)

 

 

 

TSV Erding – SCR 6:1 (1:1, 3:0, 2:0)

 

Nach einem vielversprechenden Auftakt kam der moralische Dämpfer im zweiten Drittel des von den Gastgebern sehr kampfbetont geführten Spiels. Der Faden war gerissen, es dauerte, ehe die sichtlich konsternierten Reichersbeurer wieder richtig in Tritt kamen. Für Pechvogel Fabian Wohlfahrter endete das Spiel mit einem Schlüsselbeinbruch im Krankenhaus.

 

Tor/Beihilfe: Korbinian Hopper (1/0), Johannes Curth (0/1)

 

Di

16

Okt

2018

Kleine Stars beim Spiel der Großen

Mo

08

Okt

2018

Kleinschüler U11 erfolgreich gestartet

Mit einem Turniersieg beim SC Rießersee starteten die Kleinschüler in die neue Saison. In der imposanten Olympia-Eishalle in Garmisch erkämpften sich unsere Mädels und Burschen gleich im Derby gegen Tölz einen Sieg. Vorausgegangen ist ein spannendes Match, in dem die jungen Löwen bereits mit 3:0 in Führung lagen. Doch davon ließ sich die Truppe von Hans Harrer und Helmut Eberhardt nicht entmutigen, zog gleich und drehte das Spiel. Das gab Zuversicht für die folgenden Partien, in denen sich die jungen Reichersbeurer in allen vier Blöcken sehr engagiert zeigten und auf dem neuen , breiteren Spielfeld mit viel Übersicht, einigen schönen Kombinationen und mit guter Schlittschuhtechnik gefielen. Gleichzeitig blieben sie bis zuletzt konzentriert und freuten sich umso mehr über den gelungenen Einstand im Schatten der Alpspitz.

Reichersbeuern - Bad Tölz 6:5, Reichersbeuern - Riessersee 11:3, Reichersbeuern - Peissenberg 6:2 

 

Auch bei ihrem zweiten Turniertag in Peissenberg wusste die U11 zu gefallen. Ohne eine ganze Reihe von zeitgleich aktiven Fußballern ging es nach Peissenberg, wo es erneut zum Auftakt gegen Bad Tölz ging. Nach einer zunächst ausgeglichenen Partie setzten sich diesmal die kleinen Löwen durch. Richtig warm gespielt, ließ Reichersbeuern klare Siege gegen Riessersee und Gastgeber Peissenberg folgten und wurde hinter Tölz Tageszweiter. Ihren nächsten Auftritt haben die Kleinschüler beim Heimturnier am 20. Oktober.

 

SCR – EC Bad Tölz 2:5, SCR – SC Riessersee 9:5, SCR – TSV Peissenberg 11:5 

0 Kommentare